Kürbisstrudel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Kürbisstrudel den Kürbis grob raffeln. Tomaten und Feta würfelig schneiden. Jungzwiebeln fein schneiden und im Olivenöl andünsten. Kürbis und Kräuter dazu geben, 5 Minuten dünsten und auskühlen lassen.

Eier, Tomaten- und Fetawürfeln zu der ausgekühlte Kürbismasse mischen, mit Salz abschmecken. Knoblauch fein hacken und mit 4 El Olivenöl verrühren. Das Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2 Strudelblätter auf je einem Küchentuch auflegen, mit dem Knoblauchöl bestreichen, jeweils ein zweites Strudelblatt darüber legen und wieder mit Knoblauchöl bestreichen.

Die Hälfte der Kürbismasse auf der unteren Hälfte des Teiges verteilen, seitliche Ränder einschlagen und den Strudel mit Hilfe des Küchentuches einrollen.

Mit dem zweiten Strudel genauso verfahren. Beide Strudel in eine flache Form legen, mit dem restlichen Knoblauchöl bestreichen und ca. 45 Minuten backen.

Tipp

Zum Kürbisstrudel passt eine Sauce aus Joghurt und Schnittlauch.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
18 11 1

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare23

Kürbisstrudel

  1. mistbiene
    mistbiene kommentierte am 19.10.2016 um 14:31 Uhr

    Habe gestern Strudel gebacken - natürlich nicht ganz nach Rezept, weil ich nicht alles daheim hatte. Ich habe mich vom Rezept eher inspirieren lassen - also getrocknete Tomaten statt frische (kurz angekocht damit sie weich werden), Schalotten statt Jungzwiebeln, statt Feta einen schönen Ziegenkäse genommen, der auch schön geschmolzen ist, Oregano statt der anderen Kräuter und wahrscheinlich nicht die ganze Menge Kürbis (hab nicht gewogen)...Ist trotzdem megalecker geworden und beim nächsten Mal gibts definitiv mehr Kürbis rein. Bei getrockneten Tomaten und Ziegenkäse werde ich wohl bleiben ;-)

    Antworten
  2. Elke Zankel
    Elke Zankel kommentierte am 07.09.2016 um 10:42 Uhr

    Hört sich echt gut an. Mit etwas kleingeschnittenem Schwarzwälder Schinken wäre es bestimmt auch super.

    Antworten
  3. retire
    retire kommentierte am 16.11.2015 um 17:21 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  4. elisabetherhart
    elisabetherhart kommentierte am 09.11.2015 um 21:28 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Zubano15
    Zubano15 kommentierte am 31.10.2015 um 17:50 Uhr

    sieht lecker aus

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche