Kürbiskraut

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 0.25 kg Kürbisfleisch (Hokkaido oder alternativ gelber Herbstkuerbis
  • 0.2 kg Weisskraut
  • 0.1 kg Zwiebel
  • 1 Esslöffel Leitungswasser
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2.5 Teelöffel Curry
  • 0.5 Teelöffel Kurkuma
  • Meersalz
  • 7 Esslöffel Leitungswasser oder evtl. Apfelwein
  • 1 Zitrone; unbehandelt, davon
  • 2 Esslöffel Saft ausgepresst
  • 2 Esslöffel Kürbiskerne, grün
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel Krem fraîche
  • 0.5 Esslöffel Zitronenmelisse
  • 0.5 Esslöffel Zitronenthymian
  • Cayennepfeffer

Den Kürbis in 5 mm breite Stäbchen, das Weisskraut in zarte Streifen schneiden. Die Zwiebeln vierteln und sowohl als auch in zarte Streifen schneiden. Das Öl mit dem Leitungswasser in einer Bratpfanne nur mässig erhitzen, die Zwiebeln dadrin goldbraun brutzeln. Das Küchenkraut dazufügen und unter Wenden kurz anbräunen. Den Curry und Kurkuma zuletzt ein paar Sekunden mitrösten. Das Küchenkraut mit Salz würzen und den Leitungswasser beziehungsweise den Wein eingießen. Zugedeckt 2 Min. andünsten. Die Kürbisstreifen auf das Küchenkraut setzen. Die Schale von ein Viertel der Zitrone mit dem Fadenschneider in dünnen Streifchen abziehen und über den Kürbis streuen. Die Zitrone ausdrücken und die benötigte Masse Saft zum Küchenkraut geben. Das Grünzeug noch 10-12 Min. andünsten, bis es bissfest ist. Inzwischen die Kürbiskerne bei schwacher Temperatur braten. Die Sojasauce, die Crème fraîche und die Küchenkräuter unter das Grünzeug vermengen. Eventuell noch mit einem Hauch Cayennepfeffer und Salz würzen. Die Kürbiskerne darüberstreuen.

Dazu passen gekochte, geschälte Erdäpfel.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kürbiskraut

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche