Kürbis-Suppe aus Jamaika

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1200 g Garten- oder Muskatnuss-Kürbis ergibt ein Viertel weniger Fruchtfleisch
  • 200 g Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Öl
  • 400 ml Gemüsesuppe (Instant)
  • 400 ml Kokosmilch (ungesüsst)
  • 1 Safran-Döschen (0, 1 g)
  • 1 Prise Muskat
  • 2 Teelöffel Ingwer (frisch gerieben)
  • 0.5 Teelöffel Cayennepfeffer
  • 500 g Paradeiser
  • 8 Tk-Krebsschwänze, vorgegart ohne Schale und Kopf
  • Salz
  • Zucker
  • 2 EL Kokosraspel
  • 2 EL Koriander (frisch gehackt)

Kürbis in Spalten teilen, reinigen uund von der Schale befreien. Fleisch in nicht zu große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, hacken und im heissen Öl andünsten. Kürbis kurz mit anschwitzen. Mit klare Suppe löschen. Muskatnuss, Safran, Kokosmilch, Ingwer und Cayennepfeffer hinzufügen. Alles aufwallen lassen und 20-eine halbe Stunde weiterköcheln, bis der Kürbis ganz weich ist. In der Zwischenzeit Paradeiser blanchieren (überbrühen), häuten, entkernen und würfelig schneiden. Krebsschwänze abschwemmen, den schwarzen Darm entfernen und trocken reiben. Suppe zermusen. Mit Salz und Zucker nachwürzen. Paradeiser und Krebsschwänze darin erwärmen. Auf Teller gleichmäßig verteilen und mit Kokosraspeln und Koriander bestreut zu Tisch bringen.

Dazu passt: Geröstetes Baguette

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kürbis-Suppe aus Jamaika

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche