Kümmel-Schopfbraten mit mitgebratenen Erdäpfeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 1 Schweinsschopfbraten (mit ca. 2 kg, am besten vom Wollschwein)
  • 8 Schalotten (halbiert)
  • 16 Erdäpfel (mittelgroß, halbiert)
  • 1,25 Liter Gemüsefond (oder 1-1,5 Liter Wasser)
  • 24 Knoblauchzehen (in der Schale zerdrückt)
  • 8 Karotten (der Länge nach halbiert)

FÜR DIE GEWÜRZPASTE:

  • 3 EL Steinsalz
  • 2 Knoblauchzehen (blanchiert)
  • 2 EL Pfeffer (geschrotet)
  • 1 KL Kümmel (ganz)
  • 1/2 Zitrone (Schale, unbehandelt, abgerieben)
  • 4 Wacholderbeeren
  • 2 EL Schweineschmalz (flüssig, oder Pflanzenöl)

Zuerst für die Gewürzpaste alle Zutaten in einem Mörser fein zerstoßen. Schopfbraten mit der Gewürzpaste gut einreiben. In einen schweren (gusseisernen) Bräter legen und mit den Schalotten sowie Knoblauch im vorgeheizten Backrohr bei 220 °C etwa 20 Minuten braten. Dabei wiederholt wenden. Karotten und Erdäpfel kurz blanchieren (überbrühen), abschrecken und zum Braten geben. Nach 20 Minuten mit 400 ml Fond untergießen und weitere 40 Minuten garen. Währenddessen immer wieder mit Bratensaft übergießen (sollte zu wenig Saft im Bräter vorhanden sein, Fond nachgießen). Sobald die Karotten, Erdäpfel und Knoblauchzehen weich sind, aus dem Bräter nehmen und mit Folie abdecken. Nach insgesamt 90-100 Minuten sollte auch der Braten weich und gar sein. Zur Überprüfung mit Nadel anstechen und darauf achten, dass nur klarer Saft, aber kein Blut mehr austritt. Dann aus dem Backofen nehmen und zugedeckt 20 Minuten rasten lassen. Gemüse und Erdäpfel nochmals mit etwas Bratensatz in einer Pfanne durchschwenken. Braten tranchieren und mit Gemüse und Erdäpfeln auf den Tellern anrichten. Den Bratensatz noch mit etwas Fond aufgießen, fein passieren und etwas einkochen lassen. Würzig abschmecken und den Braten damit überziehen.

Tipp

Gießen Sie kurz vor Ende der Garzeit mit dunklem Bier auf! Der so gewonnene Bratensaft besticht durch sein würziges Aroma.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
9 5 0

Kommentare20

Kümmel-Schopfbraten mit mitgebratenen Erdäpfeln

  1. Bienenkönigin
    Bienenkönigin kommentierte am 19.12.2015 um 15:26 Uhr

    Habe auch bei eher niedriger Temperatur gebraten. Die Kartoffel wurden außen knusprig und innen herrlich cremig. Mach sonst immer Knödel dazu. Da ich krank war eine schnelle Alternative. Alles ins Rohr und fertig. Und super geschmeckt.

    Antworten
  2. rickerl
    rickerl kommentierte am 16.09.2015 um 16:46 Uhr

    Sehr gut

    Antworten
  3. snakeeleven
    snakeeleven kommentierte am 11.04.2015 um 10:47 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. BiPe
    BiPe kommentierte am 13.03.2015 um 06:54 Uhr

    Die Beilage gleich in einem "mitkochen" ist ideal. Würde auch die Temperatur reduzieren und dafür langer braten, also Niedriggarmethode anwenden, so wie im Kommentar von "Strumpfhose" zitiert.

    Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 13.06.2015 um 23:09 Uhr

      stimmt, damit wird jedes Fleisch viel saftiger, so ähnlich wie früher in den guten alten Holzöfen

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche