Krebsschwänze mit geschwenktem Chinakohl - rau cai xao tom kho

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 30 sm Krebsschwänze (getrocknet)
  • 5 Tongku-Schwammerln (getrocknet)
  • 1 Chinakohl (ca. 1 kg)
  • 50 g Bambussprossen in Scheibchen (aus der Dose)
  • 2 Stangen Schalottenlauch
  • 1 Bund Koriander (Zweige)
  • 1 Bund Pfefferminze (Zweige)

Bereitstellen:

  • 1 lg Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 4 EL klare Suppe
  • 0.5 Teelöffel Pfeffer
  • 0.5 Teelöffel Peporoni (zerrieben)
  • 1 Knoblauchzehe (zerdrückt)
  • 2 EL Nuoc-mam-Sauce (pur)
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 4 EL Nuoc-mam-Sauce (verdünnt)

Getrocknete Scampi und getrocknete Schwammerln (getrennt) in lauwarmem Wasser ungefähr eine halbe Stunde einweichen, folgend abrinnen.

Schwammerln von dem Stengel befreien und vierteln.

Chinakohl entblättern, abspülen und abtrocknen. Stengel aus den Kohlblättern lösen, die Stengel halbieren, die Blätter in große Stückchen schneiden.

Bambussprossenscheiben abrinnen.

Schalottenlauch und Koriander-Zweige kurz abspülen, abtrocknen und klein hacken.

Pfefferminz-Zweige kurz abspülen und abrinnen.

Zwiebel von der Schale befreien und in feine Scheibchen schneiden.

Öl in der Bratpfanne erhitzen, ein paar Zwiebelscheiben zufügen, schnell schwenken und anbräunen. Krebsschwänze, Bambussprossen und zu Beginn nur die Stengel des Chinakohls hinzfügen und etwa 1 Minute schwenken. Mit klare Suppe aufgiessen, mit Peporoni, Pfeffer, Knoblauch und Nuoc-mam-Sauce pur nachwürzen, die übrigen Zwiebelscheiben ebenfalls in die Bratpfanne Form. Alles schnell aufwallen lassen und 3 Min. dämpfen.

Zum Schluss die Chinakohlblätter zufügen; erst jetzt mit Salz überstreuen.

Die verdünnte Nuoc-mam-Sauce in ein Saucenschüsselchen befüllen.

Anrichten: Alles auf einen großen Servierteller Form, mit Schalottenlauch und Koriander überstreuen und mit Pfefferminz-Zweigen garnieren.

Essen: Dazu reicht man gekochten Langkornreis.

Getränke: Kräutertee

Tips: Anstelle von getrockneten Krebsschwänze kann man auch getrocknete Fische verwenden, die man entweder in ein klein bisschen warmem Wasser bzw. durch leichtes Dämpfen aufweicht.

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Krebsschwänze mit geschwenktem Chinakohl - rau cai xao tom kho

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche