Krebsschwänze-Curry mit Marillen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 100 g Marillen (getrocknet)
  • 1 Bund Frühlingszwiebe1n
  • 200 g Paradeiser
  • 16 Riesengarnelen (ohne Kopf, mit Schale, a 35-40 g)
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Orangenmarme1ade
  • 1 EL Currypaste (rot)
  • 50 ml Gemüsesuppe
  • 300 ml Kokosmilch
  • 3 EL Limettensaft
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • 30 Min.

Q U E L L E:

  • Erfasst von K-H. Boller am Montag 24. Januar 2005

Die Trockenfrüchte harmonieren wunderbar mit der verhaltenen Schärfe der roten Currypaste Knoblauch schälen und in schmale Scheibchen schneiden. Petersilienblätter von den Stielen zupfen und klein hacken. Marillen halbieren.

Frühlingszwiebeln reinigen, das Weisse und Hellgrüne in 2 cm dicke Ringe schneiden. Paradeiser grob würfelig schneiden. Die Garnelenschalen bis auf das Schwanzende entfernen.

Öl in einer Bratpfanne erhitzen. Die Krebsschwänze je Seite 2 min anbraten, herausnehmen. Knoblauch und Frühlingszwiebeln in die Bratpfanne Form und 1 min rösten. Orangenmarmelade und Currypaste hinzfügen, mit Gemüsesuppe löschen. Kokosmilch hinzugießen und 5 min kochen.

Limettensaft, Petersilie, Krebsschwänze und Tomatenwürfel in die Flüssigkeit Form und kurz erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Curry auf Tellern anrichten. Dazu passt Basmati-Langkornreis.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Krebsschwänze-Curry mit Marillen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche