Krebsschwänze auf Spargelragout

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • Basilikum
  • Butter
  • 1 Becher Kaviar (deutsch)
  • Knofel
  • Öl
  • Pfeffer
  • 4 Riesengarnelen
  • Schlagobers
  • Salz
  • 1 Bund Stangenspargel
  • 1 Becher Tagliatelle
  • Weisswein
  • 1 Zitrone
  • Zucker
  • 1 Dessertschälchen Zuckererbsen

danach mit Pfeffer und Salz würzen, mehlieren und in Öl, Knofi und Basilikumblättern schneidend anbräunen.

Die Spagetti al dente am Herd kochen und anschliessend in Salz und Butter schwanken. Den Stangenspargel von der Schale befreien, abschneiden und in einem Fond aus Zitrone, Weisswein, Salz, Zucker und einer Butterflocke vorkochen. Die Zuckererbsen in Stifte kleinschneiden und in Saft einer Zitrone, Weisswein, Pfeffer, Salz, ein klein bisschen Schlagobers und Butter auf kleiner Flamme sieden. Als nächstes die Spargelabschnitte darunter vermengen.

Die Spagetti in die Mitte eines Tellers geben, die Krebsschwänze darauf legen und mit einem Kaviarklecks vollenden. Das Stangenspargel-Zuckererbsen- Ragout also herum anbieten.

"trocken" aus Franken.

Unser Tipp: Wussten Sie, dass Spargel kaum Kalorien hat und damit ein sehr leichtes Gemüse ist?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Krebsschwänze auf Spargelragout

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche