Krautspätzle

  • Zutaten

  • Zubereitung

Portionen: 4

Sauerkraut gemeinsam mit Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Pfefferkörnern und Kümmel in Wasser weich kochen. Währenddessen in einer Schüssel aus Mehl, versprudelten Eiern, Prise Salz und ca. 200 ml Wasser einen kompakten Spätzleteig rühren. Wenn nötig, entweder noch etwas Wasser oder Mehl zugeben. Spätzle durch einen Spätzlehobel in siedendes Salzwasser pressen und kochen, bis sie an die Oberfläche steigen. Abseihen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. In einer Pfanne den würfelig geschnittenen Speck in heißem Butterschmalz anbraten, mit etwas Mehl stauben und das abgetropfte Sauerkraut langsam einrühren. Einige Minuten gut durchkochen lassen. Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen und Spätzle abwechselnd mit dem Sauerkraut einfüllen, wobei die Spätzle die letzte Schicht sein sollten. In das gut vorgeheizte Backrohr schieben und noch einige Minuten durchziehen lassen. Währenddessen die in Streifen geschnittene Zwiebel in Butter goldgelb anrösten und diese vor dem Servieren über die Spätzle verteilen.

Tipp

In manchen Gegenden Vorarlbergs verwendet man für die Spätzle rohes Sauerkraut.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Kommentare0

Krautspätzle

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte