Krapfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 18

  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 TL Salz (gestrichen)
  • 40 g Germ
  • 150 ml Milch (lauwarm)
  • 2 Eier
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Rum
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 1 Eiklar
  • 150 g Marillenmarmelade (oder Powidl)
  • Fett (für das Backblech)
  • 750 g Kokosfett (oder Butterreinfett)
  • Staubzucker (zum Bestäuben)

Für die Krapfen das Mehl mit dem Zucker sowie dem Salz in eine geeignete Schüssel sieben, in die Mitte eine Ausbuchtung drücken und die Germ hineinbröseln. Mit der lauwarmen Milch zu einem Dampfl durchrühren und bei geschlossenem Deckel an einem warmen Ort etwa 15 Minuten gehen lassen.

Die Eier mit dem Öl und dem Rum mixen, zum Germteig geben und alles zu einem glatten Teig zusammenkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. eine halbe Stunde gehen lassen.

Den Germteig von Neuem kneten und auf der bemehlten Fläche fingerdick auswalken. Mit einem Glas oder evtl. einem runden Backförmchen Kreise von etwa 6 cm ø ausstechen. Die Hälfte der Teigkreise am Rand mit dem Eiklar bestreichen und in die Mitte je 1 TL Marmelade geben.

Die übrigen Teigkreise darüber legen und die Ränder fest zusammendrücken. Die Berliner auf ein gefettetes Blech verteilen und bei geschlossenem Deckel an einem warmen Ort weitere 15 Minuten gehen lassen.

Das Fett in einer Fritteuse auf 175 Grad erhitzen und die Krapfen portionsweise unter häufigem Wenden 5 bis 7 min goldbraun backen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, auf der Küchenrolle abrinnen lassen und die Krapfen dick mit Staubzucker bestäuben.

Tipp

Die Krapfen schmecken mit Marillenmarmelade oder mit Powidl am besten!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Krapfen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche