Krake im Fegefeuer

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Kraken (Oktopus, Polyp) ganz, gereinigt
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 4 EL Zitronen (Saft)
  • 600 g Paradeiser
  • 2 Zwiebel
  • 8 Knoblauchzehen
  • 4 Chilischoten
  • 4 Chilischoten (getrocknet)
  • 2 Teelöffel Pimentkörner
  • 2 Teelöffel Fenchelsamen
  • 2 Teelöffel Thymian (getrocknet)
  • 2 Bund Petersilie (glatt)
  • 200 ml Rotwein
  • 6 EL Olivenöl

Einen Tontopf (Römertopf) nach Vorschrift wässern. Die Kraken abspülen, die harten Beisswerkzeuge am Grund der Tentakel herausdrücken und entfernen. Den Körper und die Tentakel in daumenbreite Stückchen schneiden, den Kopf entfernen. Die Stückchen mit Küchenpapier abtrocknen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, mit Zittronensaft beträufeln. In den Tontopf Form.

Die Paradeiser mit kochend heissem Wasser blanchieren (überbrühen), häuten und in Stückchen schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. Zwiebel und Knoblauch schälen und grob hacken. Die Chilischoten aufschlitzen, entkenren und in Streifchen schneiden, dann gut die Hände abspülen. Getrocknete Neugewürz, Fenchelsamen, Chilies und Thymian mit ein klein bisschen Salz im Mörser zerstampfen. Die Petersilie abspülen und grob zerschneiden. Alles mischen und in den Tontopf schichten, mit Pfeffer würzen und mit Rotwein und dem Olivenöl beträufeln.

Alles bei geschlossenem Deckel im Backrohr (Mitte) bei 200 Grad (Umluft 180 Grad ) zirka 1 Stunde gardünsten, dann bei 175 Grad (Umluft 160 Grad ) noch eine weitere Stunde gardünsten. Mit Salzkartoffeln zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Krake im Fegefeuer

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche