Kräutersenf

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Für 2 Gläser (A 1.50 Ml):

  • 100 g Helles Senfpulver (aus Reformhaus oder Delikatessgeschäft)
  • 80 ml Weissweinessig
  • 1 Schalotte
  • 2 Gemischte Küchenkräuter (z. B. Majoran, Thymian, Zitronenthymian, Petersilie, Rosmarin, Oregano, Schnittlauch oder Estragon)
  • 1 EL Salz
  • 1 Prise Neugewürz (gemahlen)
  • 1 Prise Kurkuma (gemahlen (Gelbwurz))
  • 0.5 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Zucker (eventuell mehr)

1. Das Senfpulver in eine geeignete Schüssel Form, mit 200 ml kochend heissem Wasser und dem Essig durchrühren und 5 Min. ausquellen.

2. Die Schalotte abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Küchenkräuter abschwemmen und trockenschleudern. Die Blättchen von den Stielen zupfen und grob vorhacken.

3. Küchenkräuter, Schalottenwürfel, Salz, Gewürze und Zucker zum Senfansatz Form. Alles mit dem Handmixer 3 Min. herzhaft durcharbeiten, bis der Senf glatt und geschmeidig ist. Sollte der Senf zu fest sein, ein kleines bisschen mehr heisses Wasser unterziehen.

4. Den Senf mit Salz, Zucker und Essig von Neuem nachwürzen und in genau gereinigte Gläser befüllen, gut verschließen und 3-4 Tage durchziehen.

England, wo es seit römischen Zeiten ein außergewöhnlich scharfes Pulver gibt, wird Senf noch häufig frisch angemacht. Unser Kräutersenf braucht ein paar Tage, um gemäßigter und rund im Wohlgeschmack zu werden. Wer einen außergewöhnlich scharfen Senf vorzieht, kann das Senfpulver in kaltem Wasser ausquellen. Der Kräutersenf schmeckt gut zu Würstchen und geräuchertem Fleisch, ist aber ebenso sehr delikat in einer Sauce für Kartoffelsalat beziehungsweise in Senfsaucen.

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kräutersenf

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte