Krabbenfrikadellen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

  • 1 Zwiebel
  • 300 g Kleine Nordseekrabben
  • 100 g Rinderhack
  • 1 Ei
  • 1 EL Semmelbrösel
  • Pfeffer
  • Salz

*4 Fleischlaibchen, 2 Portionen

Eine geglückte Verbindung von Krabben und Rindfleisch. Wie bei vielen Gerichten, die Fisch und Frutti di Mare mit Rind- und Schweinefleisch zusammenbringen, darf genauso hier der Fleischanteil nicht zu hoch sein. Er würde sonst den feinen Wohlgeschmack der Meerestiere übertönen.

Die Zwiebel abziehen und klein hacken. Die Nordseekrabben mit dem Hack, den Zwiebeln, dem Ei und Semmelbrösel mischen. Wenn Sie große Krabben haben, schneiden Sie sie in grobe Stückchen. Salzen, mit Pfeffer würzen, gut kneten. Von Neuem nachwürzen. Fleischlaibchen formen.

Zerlassen Sie die Butter in einer Bratpfanne, die alle Fleischlaibchen aneinander fasst. Braten Sie die Fleischlaibchen auf kleiner Flamme zirka 5 Min. auf jeder Seite. Sofort zu Tisch bringen.

Tipps:

Nordseekrabben werden ebenso unter dem Namen Granat verkauft. Wer keine Nordseekrabben bei seinem Fischhändler findet, kann ebenso jede andere Garnelenart verwenden.

Frische Krebsschwänze sollten nur schwach nach Fisch riechen und noch einen festen Körper haben. Tiefgefrorene Krebsschwänze dürfen nicht von Eiskristallen überzogen beziehungsweise durch Gefrierbrand ausgetrocknet sein. Der hohe Preis berechtigt Sie, auch beste Qualität zu fordern!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Krabbenfrikadellen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte