Koriander-Rindsbraten mit Römischem Koriander-Dip

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 3 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 3 EL Senf (mild)
  • 2 EL Koriandersamen (gemahlen)
  • 2 Teelöffel Kleingeschnittene frische Koriander-Wurzel nach Wahl
  • 1500 g Roastbeef
  • 5 Selleriestengel - nach Lust und Laune

Knoblauch, Senf und Koriandersamen sowie -wurzel in einem Mörser oder Handrührer zu einer Paste zubereiten. Das Fleisch mit dem Brei bestreichen und bei Zimmertemperatur eine Stunde ziehen. Der Braten sollte vor seiner Praeparierung Zimmertemperatur haben.

Die Fettseite des Bratens auf den Sellerie legen. Den Herd auf 200 °C vorwärmen und das Fleisch 10 Min. rösten. Die Temperatur auf 180 °C reduzieren und 15 Min. jeweils 450 g Bratengewicht gardünsten, wenn das Fleisch saftig bleiben soll, 17 min, wenn es halb- 20 min, wenn es gut durchgebraten gewünscht wird.

Fleisch vor dem Anschnitt 10 min ruhen. Mit römischen Koriander-Dip, Gersten-Pilaw und einem Kompott aus Birnen, Feigen, Datteln und Rosinen zu Tisch bringen. In Honig gebräunte Walnüsse oder evtl. Zimtkaese als Dessert zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Koriander-Rindsbraten mit Römischem Koriander-Dip

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche