Knusprige Gänsebrust

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Gänsebruestchen Salz, Pfeffer
  • 500 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Beifuss
  • Gemüsewürfel; (Karotte, Zwiebel, Sellerie)
  • Öl (zum Anbraten)
  • 1 Teelöffel Paradeismark

Die Gänsebrust mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen und in einer flachen Reindl mit Wasser und Beifuss im aufgeheizten Backrohr bei geschlossenem Deckel bei 200 °C etwa 50 bis 60 Min. gardünsten. Dann herausnehmen, die Brust vor den Knochen lösen und auf ein Backblech Form. Das Gänsefett sollte nach dem Garen ebenfalls entnommen, die Flüssigkeit aus das Reindl zur Seite gestellt werden.

Die Brüstchen bei 220 °C in etwa 5 bis 6 min rösten, bis die Haut schön braun und kross ist. Die zerkleinerten Knochen sowie das Wurzelgemüse in das Reindl in ein klein bisschen Gänsefett bzw. Öl braun werden lassen, Paradeismark hinzufügen und mit dem Gänsefond löschen, bis die Sauce dunkelbraun wird.

Durch ein Sieb passieren, nachsalzen und alles zusammen im Handrührer schlagen. Die Sauce kurz erhitzen, auf die Teller gießen. Die Brüstchen diagonal in drei Teile schneiden und auf die heisse Sauce legen.

Dazu einen Backapfel, Rotkraut und Serviettenknödel anbieten.

Historisches:

Bereits vor Jahrhunderten, so die Überlieferung, war die Gans ein hochgeschaetzer Schmankerl. Um den Riesenbedarf zu decken, haben Bewohner der Nilregion es verstanden, Gänseeier künstlich auszubrueten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Knusprige Gänsebrust

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche