Knödel mit Ei und Würstel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 4 Semmelknödel (fertig)
  • 6 Rostbratwürstel (klein)
  • 1 EL Butter
  • 4 Eier
  • 4 Pfefferoni (eingelegt, oder Essiggurkerln)
  • Salz
  • Pfeffer

Für Knödel mit Ei und Würstel die Semmelknödel in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne etwas Butter zerlassen und die Knödelstücke anbraten. Die Würstel ebenfalls in Stücke schneiden und untermengen und mitanbraten.

Die Eier verquirlen und über die Knödel und Würstel schlagen. Die Masse stocke lassen, gelegentlich umrühren.

Die Pfefferoni in Stücke schneiden und zum Schluss unterheben.

Knödel mit Ei und Würstel nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und servieren.

Tipp

Knödel mit Ei und Würstel ist ein super Restlessen, wenn man noch übrige Semmelknödel aufbrauchen will. Wer sie aber wirklich total liebt, kann natürlich auch die Knödel frisch zubereiten und weiter verarbeiten.

Wer die vegetarische Variante bevorzugt, lässt die Würstel einfach weg.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
47 32 11

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare20

Knödel mit Ei und Würstel

  1. honzaschn
    honzaschn kommentierte am 10.10.2016 um 06:35 Uhr

    Pfefferoni oder Essiggurkerln überhaupt nicht unterheben, sondern extra servieren. Sonst ist das Essen für jemanden zu scharf oder für anderen nicht genügend scharf. Essiggurkerln machen das Gericht auch unerwünscht flüssig. Wer will, kann für sich selbst mit Pfefferoni oder Sauergurken seine Speise nachhaltig bestreuen. Mahlzeit.

    Antworten
  2. hertaalexandra
    hertaalexandra kommentierte am 10.10.2016 um 08:06 Uhr

    ich nehme statt der Würstel immer Schweinsratenreste

    Antworten
  3. omami
    omami kommentierte am 10.05.2015 um 11:09 Uhr

    Da kann man vieles verstecken (verwerten )

    Antworten
  4. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 12.10.2016 um 14:29 Uhr

    Ich freue mich immer, wenn Knödel übrig bleiben, mach sie dann als "Salat" - sauer.

    Antworten
  5. heuge
    heuge kommentierte am 10.10.2016 um 23:03 Uhr

    am besten schmeckt uns die Variante ohne Fleisch oder Würstl, aber mit Petersilie und Schnittlauch und viel Salat

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche