Kleine Wirsingstrudel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Teig:

  • 100 ml Wasser (warm)
  • 1 EL Zitronen (Saft)
  • 30 g Butter
  • 0.25 Teelöffel Meersalz
  • 200 g Dinkelmehl
  • Streumehl; fein gemahlen
  • 2 Teelöffel Sonnenblumenöl oder anderes Pflanzenöl

Füllung:

  • 300 g Kohl
  • 150 g Zwiebel
  • 40 g Butter
  • 1 EL Gemüsesuppe (gekörnt)
  • 1 Gute Handvoll Petersilie
  • 1 Teelöffel Delikata bzw. Curry
  • 1 EL Sauerrahm
  • 1 EL Kürbiskerne

Für den Teig das Wasser und den Saft einer Zitrone in eine Schüssel gießen. Die Butter und das Salz darin zerrinnen lassen. Das Mehl zufügen und das Ganze zu einem weichen Teig zusammenkneten. Etwa 10 min. Die Menge in 4 Teile teilen. Jedes Teil auf der bemehlten Fläche zu einer Kugel rollen. Die Kugeln dünn mit Öl bestreichen und unter einem angewärmten Kochtopf 30-60 Min. ruhen.

Eine große Gratinform beziehungsweise ein Backblech einfetten.

Für die Füllung den Kohl in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebeln grob würfeln und in der Butter goldgelb rösten. Den Kohl, die Suppenwürfel und 4 Esslöffel Wasser einrühren. Zugedeckt ungefähr 8 min knackig weichdünsten. Zwischendurch einmal auf die andere Seite drehen. Die Petersilie unter das Gemüse vermengen. Mit Delikata und Salz nachwürzen. Abkühlen. Ein Küchentuch gut mit Mehl überstreuen. Den Teig nicht mehr durchkneten, weil er sonst seine Spannung verliert und sich nicht gut auswalken lässt. Die erste Teigkugel in Mehl auf die andere Seite drehen und zu einem Rechteck von 23 x 27 cm auswalken. Für die Garnierung an einer Schmalseite 2 Streifchen abrädeln und zur Seite legen. Ein viertel der Füllung so auf dem Teig gleichmäßig verteilen, dass die Ränder ringsum 2 cm frei bleiben. Die obere Schmalseite mit Wasser bestreichen. Die Ränder an den Längsseiten nach innen einwickeln. Den Strudel von der unteren Schmalseite aus aufrollen. Den oberen Rand fest glatt drücken. Die Seiten zusammendrücken. Den Strudel in geben legen, mit Wasser bestreichen und mit den Teigstreifen verzieren. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren. Alle 4 Strudel mit saurer Schlagobers bestreichen und die Kürbiskerne in einem hübschen Muster auflegen und gut glatt drücken.

Das Backrohr auf 220 Grad vorwärmen, die Strudel im Backrohr (Mitte) 25-eine halbe Stunde backen.

Dazu passt: Ratatoulle aus grünen Paprika, gelben Zucchini und Paradeiser oder einer Oberssauce mit Paradeiser- und Paprikawürfeln mit Knoblauch und Kräutern gewürzt.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kleine Wirsingstrudel

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte