Kleine Tatarbrote mit Gurkensalat in Dillsauerrahm mit Spiegelei

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 640 g Tatarfleisch
  • 2 Salatgurken
  • 6 Sardellenfilets
  • 0.5 EL Kapern
  • 1.5 EL Essiggurken (1 Stück)
  • 3 Dotter
  • 1 EL Dill (ein Viertel Bund)
  • 120 g Sauerrahm (1/2 Becher)
  • 8 sm Roggenbrotscheiben
  • 2 Paradeiser (260 g)
  • 1.5 EL Rapsöl
  • 4 Eier
  • 1.5 EL Senf (scharf)
  • 4 sm Maiskolben
  • 30 g Kräuterbutter
  • 0.5 Eichblattsalat (60 g)
  • 0.5 Lollo bianco (60 g)
  • 0.5 Radicchio (60 g)
  • 1 EL Kren (aus dem Glas)
  • 3 EL Obstessig
  • 3 EL Rapsöl (kalt gepresst)
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Salatgurken mit Küchenpapier gut abraspeln, acht hauchdünne Längsscheiben schneiden und zu kleinen Töpfchen eindrehen - übrige Gurken fein raffeln. Essiggurke, Sardellen, Kapern klein hacken, Dill abzupfen und grob hacken. Blattsalate abspülen, ein klein bisschen klein pflücken und in ein Gurkentoepfchen als Strauss eindecken.

Paradeiser abziehen, entkernen, kleinwürfelig schneiden. Maiskolben mit Küchenpapier gut abraspeln. Tatarfleisch mit Essiggurke, Kapern, Eigelben, Sardellen gut mischen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Brot mit Senf bestreichen. Tatar circa einen Zentimeter dick auf das Brot aufstreichen.

Maiskolben auf aufgeheizten Bratrost legen, ab und zu mit Kräuterbutter bestreichen. Brotscheiben mit Fleischseite nach unten auf den Bratrost legen, leicht rosa gardünsten. Gurken mit Dill, Sauerrahm, Kren mischen, Obstessig, abgekühlt gepresstes Rapsöl hinzufügen, unterziehen, mit Salz und Pfeffer würzen. Spiegeleier in beschichteter Bratpfanne mit wenig Rapsöl ausbraten.

Anrichten:

Salatstrauss auf flachen Teller setzen, mit Obstessig-Rapsöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Zweites Gurkentoepfchen mit Gurkensalat befüllen. Tatarbrote dazu anrichten, Spiegelei darauf setzen, mit Tomatenwürfeln überstreuen und mit Thymiansträusschen garnieren. Maiskolben als Entrée zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Kleine Tatarbrote mit Gurkensalat in Dillsauerrahm mit Spiegelei

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche