Klassischer Hackfleischsugo

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebeln (eventuell mehr)
  • 1 Karotte
  • 2 Selleriestengel
  • 3 Knoblauchzehen (eventuell mehr)
  • 1 EL Paradeismark (eventuell mehr)
  • 1 lc Paradeiser (geschält)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Teelöffel Getrockneter Origano
  • Eventuell ein wenig Rindsuppe bzw. trockener Weisswein
  • Petersilie
  • 50 g Parmesan (frisch gerieben)
  • 3 EL Olivenöl (eventuell mehr)
  • 125 ml Hühnersuppe (oder Gemüsebrühe)

Das Faschierte in die kalte Bratpfanne Form, mit Olivenöl beträufeln und jetzt die Herdplatte auf stärkste Stufe stellen. Dabei röstet das Fleisch, von unten immer stärker erhitzt, außergewöhnlich sanft. So lange unter Rühren scharf rösten, bis es seine rohe Farbe verloren hat und bröselig geworden ist.

Die Zwiebel klein hacken und im heissen Öl andünsten. Die Karotte von der Schale befreien, auf dem Gemüsehobel in feine Streifchen hobeln. Die Selleriestengel in feine Scheiben schneiden und den Knoblauch fein würfelig schneiden.

Alles in die Bratpfanne Form, auf nunmehr kleinem Feuer schonend mitdünsten. Schliesslich das Paradeismark sowie die abgeschälten Paradeiser mitsamt ihrem Saft zufügen. Alles mit Salz, Pfeffer und Origano würzen. Ohne Deckel auf kleinem Feuer leise wenigstens eine halbe Stunde, besser sogar noch länger dünsten. Es darf jedoch nichts ansetzen. Wenn nötig, immer noch mal mit einem Schuss Wein bzw. klare Suppe loskochen, die Sauce dabei aber auf keinen Fall flüssig werden. Die Sauce schliesslich von dem Feuer ziehen, erst dann die gehackte Petersilie sowie den Käse unterziehen.

Die frisch gekochten Spaghetti auf heißen Tellern anrichten, je einen dicken Klecks Hackfleischsauce obenauf setzen. Zusätzlich Butter und frisch geriebenen Käse auf den Tisch stellen, damit sich jeder Gast nach Wahl davon als Würze nehmen kann.

ist - und: wenn sie noch mal aufgewärmt wird. Deshalb also ruhig eine gesamte Masse davon kochen, eine zweifache Einheit etwa! Sollten nicht genügend Gäste da sein, im Kühlschrank ein paar Tage, im Gefriergerät ein paar Monate behalten!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Klassischer Hackfleischsugo

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche