Klare Kräuterbrühe mit Wachtelei

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 100 g Rindfleisch (mager)
  • 0.5 Paradeiser
  • 1 Zwiebel
  • 1 Kleine Karotte
  • 1 Teelöffel Schnittlauch
  • 1 Teelöffel Petersilie
  • 1 Teelöffel Kerbel
  • 1 Teelöffel Estragon
  • 1 Teelöffel Brunnenkresse
  • 1 Teelöffel Dille
  • 1 Eiklar
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 2 Wachteleier
  • Essigwasser
  • Pfeffer
  • Salz

Das Rindfleisch durch den Fleischwolf (grobe Scheibe) drehen. Den Stiel dem Paradeiser auslösen, der Paradeiser heiß blanchieren (überbrühen), abschrecken, häuten, entkernen und würflig schneiden. Die Zwiebel und Karotte reinigen und ebenfalls würfelig schneiden. Die Hälfte der Küchenkräuter, die Zwiebelwürfel, Karotte, der Paradeiser sowie das Fleisch mit dem Eiklar abgekühlt cremig aufschlagen. Mit der kalten klare Suppe aufgiessen und gemächlich unter durchgehendem Rühren aufwallen lassen. Dabei nimmt die klare Suppe den Wohlgeschmack der Küchenkräuter an und wird ganz klar. Die klare Suppe durch ein ausgewrungenes Geschirrhangl passieren, abkühlen und entfetten. Wieder erhitzen und die übrigen Küchenkräuter untermengen. Warmhalten.

Inzwischen die Wachteleier in Essigwasser 10 Min. machen, abgekühlt abschrecken, von der Schale befreien und halbieren. In Suppentassen Form und mit der abgeschmeckten klaren Kräuterbrühe auffüllen.

Entrée: Klare Kräuterbrühe mit Wachtelei

Hauptspeise: Hasenbraten mit Champagnersauce

Nachspeise: Erdbeeren mit Mandellikör **

Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische Kräuter für ein besonders gutes Aroma!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Klare Kräuterbrühe mit Wachtelei

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche