Kirsch-Tiramisu

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 1 kg Kirschen (frisch oder aus dem Glas)
  • 80 g Brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1-2 Packungen Biskotten (je nach Größe der Form)
  • 1 Schuss Kirschlikör
  • geraspelte Schokoflocken (zur Dekoration)

Für die Mascarponecreme:

Für das Kirsch-Tiramisu die Kirschen waschen und entkernen. Gemeinsam mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Kirschenlikör in einen Topf geben, erhitzen und ca. 5-10 Minuten garen, bis die Kirschen an Saft verlieren. Die Kirschen vom Herd nehmen, den Saft abgießen und  beides beseite stellen.

Das Eiweiß vom Eidotter trennen und die Eidotter mit dem Mascarpone und Zucker verrühren.  Das Eiweiß zu Schnee schlagen und anschließend vorsichtig unter die Mascarponemasse heben.

Nun jede Biskotte in den Kirschensaft kurz eintunken und den Boden der Form mit den getränkten Biskotten auslegen. Einen Teil der Kirschen auf dem Boden verteilen und mit der Mascarponecreme bestreichen. Anschließend wieder eine Schicht Biskotten einlegen und diesen Vorgang solange wiederholen, bis die Form voll ist. Die oberste Schicht sollte eine Mascarponeschicht sein.

Das Kirsch-Tiramisu im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden kaltstellen und vor dem Servieren mit Schokoflocken bestreuen.

Tipp

Wird das Kirsch-Tiramisu für Kinder zubereitet, so lassen Sie den Krischlikör einfach weg und ersetzen Sie ihn gegebenenfalls durch Kirschen- oder einen Schuss Orangensaft.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
9 2 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare33

Kirsch-Tiramisu

  1. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 21.06.2016 um 08:51 Uhr

    Süßkirschen oder Sauerkirschen? Ich glaube Sauerkirschen (Weichseln) sind geschmacksintensiver bei diesem Gericht

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 21.06.2016 um 16:56 Uhr

      Liebe Goldioma, wir haben das Rezept mit süßen Kirschen gemacht. Aber Sie können es natürlich auch mit Weichseln ausprobieren. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. retire
    retire kommentierte am 15.10.2015 um 19:26 Uhr

    super

    Antworten
  3. yoyama
    yoyama kommentierte am 03.08.2015 um 13:48 Uhr

    sieht wunderbar aus !

    Antworten
  4. GFB
    GFB kommentierte am 22.07.2015 um 10:51 Uhr

    Einfach herrlich.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche