Kichererbsen in Curry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Kichererbsen Curry zunächst die Kichererbsen vorbereiten. Dazu die Kichererbsen mit Wasser bedeckt eine Nacht lang einweichen. Jetzt mit dem Einweichwasser und Salzwasser in einem großen Kochtopf 1 bis 1 1/2 Stunden gardünsten. Kichererbsen abschütten, das Kochwasser auffangen.

In der Zwischenzeit die Hühnerkeulen abspülen und abtrocknen. Öl, Salz und Pfeffer mischen. Die Keulen damit bestreichen. In die gefettete Pfanne legen und im aufgeheizten Backrohr bei 225 °C (Gas Stufe 4) 30 bis 40 Minuten rösten bzw. in der Bratpfanne etwa eine halbe Stunde goldbraun rösten.

In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauchzehe von der Schale befreien. Zwiebeln in Würfel schneiden, Knoblauch klein hacken. Fett in einem Kochtopf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin goldbraun weichdünsten.

Curry und Mehl hinzufügen und unter Rühren kurz anschwitzen. Mit 250 ml des aufgefangenen Kochwassers ablöschen und die Sauce 5 bis 10 Minuten leicht köcheln. Mit dem Salz, Zimt, Zitronensaft und Zucker nachwürzen.

Paradeiser abwaschen und in Stückchen schneiden. Mit den Kichererbsen in die Sauce geben und kurz erhitzen.

Petersilie abspülen und fein hacken. Kichererbsen mit Sauce auf einer Platte anrichten und mit Petersilie (oder Koriander) überstreuen. Das Kichererbsen Curry mit den Hühnerkeulen gleich servieren.

Tipp

Zum Kichererbsen Curry schmeckt Langkornreis oder aufgebackenes Fladenbrot. Statt den Hühnerkeulen passen auch kross gebratene Lammkoteletts oder Fleischspiesse sehr gut.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare0

Kichererbsen in Curry

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche