Kichererbsen-Salat mit Gomasio

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Kichererbsen (getrocknet)
  • 1500 ml Gemüsebouillon; siedend
  • 1 Teelöffel Senf (mild)
  • 0.5 Unbehandelte Zitrone abgeriebene Schale, Sa
  • 2 EL Rotweinessig
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 Bund Schnittlauch (fein geschnitten)
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Gschwellti; gekochte, geschälte Erdäpfel fest kochende Sorte
  • Frisch gekocht
  • 350 g Gurke
  • 200 g Feta
  • 1 Bund Radiesli
  • 1 Rote Zwiebel in feinen Ringen
  • 100 g Schwarze Oliven z.B. Kalamata
  • 30 g Sesamsaat; geröstet, mit
  • 0.5 EL Grobkörniges Meersalz gemischt, Gomasio (*)
  • Salatblätter (zum Garnieren)

Kichererbsen mit Wasser bedeckt ca. Zwölf Stunden einweichen, abrinnen. In der Suppe bei geschlossenem Deckel ca. Sechsig Min. auf kleiner Flamme sieden, abrinnen.

Sauce: Senf und alle Ingredienzien bis und mit Schnittlauch in einer großen Backschüssel gut durchrühren, würzen.

Kichererbsen mit der Sauce vermengen, bei geschlossenem Deckel zur Seite stellen.

Blattsalat: Gschwellti von der Schale befreien, Gurke entkernen. Gschwellti, Gurke und Käse in ungefähr 1 cm große Würfel schneiden, Radiesli vierteln. Alles mit der Zwiebel und den Oliven zu den Kichererbsen Form, gut vermengen.

Gomasio: Sesamsaat mit Salz im Mörser fein zerstoßen.

Servieren: Kichererbsen-Blattsalat in flacher Backschüssel anrichten, garnieren. Wenig Gomasio darüber streuen, über gebliebenes Gomasio separat dazu zu Tisch bringen.

Dazu passt: Brot.

(*) Gomasio (auch Goma-shio) stammt aus dem Fernen Osten und ist eine Gewürzmischung aus Salz und geröstetem Sesamsaat.

Tipp: Als Alternative zum frischen Schnittlauch können Sie auch den gefriergetrockneten verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kichererbsen-Salat mit Gomasio

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche