Kesselgulasch

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 20

  • 3 1/2 kg Gulasch (halb Schwein, halb Rind)
  • 1 kg Knochen (Fleischknochen)
  • 1 1/2 kg Erdäpfel
  • 5 kg Zwiebel
  • 3 kg Karotten
  • 3 kg Paprika
  • 6 Pkg Sauerkraut
  • 6 Marina
  • 10 Pkg. Mischgemüse
  • Saucenbinder (braun)
  • Ketchup (Heinz, 800 ml)
  • 100 g Pfeffer
  • 100 g Paprikapulver (scharf)
  • 15 Pimentkörner
  • 15 Wacholderbeeren
  • 30 Pfefferkörner
  • 10 Lorbeerblätter
  • 50 g Majoran
  • Salz
  • 1 Zucker
  • 20 Scheiben Weissbrot

Für das Kesselgulasch zuerst die Knochensuppe zubereiten. Wasserkessel mit Wasser befüllen und Knochen (am besten in einem Netz) zugegeben. 3 Zwiebeln, 3 Karotten, Neugewürz-, Wacholder- und Pfefferkörner sowie Lorbeerblätter zugegeben.

Der Kessel sollte max. 3/4 voll sein, nicht mit Salz würzen. Deckel fest schließen und erst nach 2 Stunden öffnen. Auch öffnen, wenn der Dampf aus dem Überdruckventil strömt. Den Deckel wieder zumachen, aber nicht mehr nachheizen, da die Restwärme reichlich ist.

Bräter-Kessel 1/2 voll mit kalten Wasser füllen, da sich die Hitze auf ihn überträgt und so der Bräterkessel nicht durchbrennt.

Im großen Kessel die Leichtbutter schmelzen und Gulaschfleisch, mundgerecht geschnitten, anbraten. Sollte sich zu viel Wasser vom leisch bilden, ein klein bisschen abschöpfen, um es dann nochmal beim Braten in kleinen Mengen zuzugeben.

Nachdem das Fleisch angebraten ist, die nicht zu klein geschnitten Zwiebeln, die geschnittenen Karotten, den Paprika sowie das Sauerkraut unterrühren und weiter braten. Wenn das Fleisch weich ist, die Knochensuppe, das Gemüse und die klein geschnittenen, vorher gekochten Salzerdäpfeln zugeben.

Mit Salz, Paprika, Ketchup, Pfeffer, einer Prise Zucker sowie ganz wenig Majoran würzen. Mit Saucenbinder andicken, kurz bei geschlossenen Deckel aufwallen lassen und noch zirka 45 Minuten bei schwacher Temperatur ziehen lassen.

Das Kesselgulasch mit 1 Scheibe Weißbrot servieren. Wenn alle Zutaten geschnitten sind, benötigt das Gulasch ungefähr 4 Stunden zum Kochen.

Tipp

Sie können das Kesselgulasch in der "Gulaschkanone" zubereiten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare3

Kesselgulasch

  1. Goldioma
    Goldioma kommentierte am 17.12.2015 um 07:10 Uhr

    also die Ungarn sind nicht sind nicht so umständlich

    Antworten
  2. krokotraene
    krokotraene kommentierte am 15.12.2015 um 21:40 Uhr

    Was hat das mit Erdbeeren zu tun?

    Antworten
    • mtutschek
      mtutschek kommentierte am 16.12.2015 um 08:24 Uhr

      Danke für den Hinweis. Wir haben bereits eine Korrektur durchgeführt. Mit kulinarischen Grüßen - Die Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche