Keschde mit Rotkraut und Kotelett

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Keschde (Kastanien)::

Koteletts::

  • 4 Stielkoteletts von ordentlich abgehangenem Fleisch
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Eier
  • Semmelbösel
  • Bratfett

Rotkraut::

Kastanien: Die Kastanien werden zusammen am Tisch abgeschält (jeder abschält seine Einheit). am Anfang kommt die äussere Schale weg, anschliessend werden die Kastanien kurz in Salzwasser aufgekocht und anschliessend verbrennt man sich zusammen die Finger, indem man von den heissen Kastanien mühsam die innere Haut abzuziehen versucht. Das gehört dafür, denn dazu kommt man sich näher.

Die abgeschälten Kastanien werden in der Gemüsebullion bei nicht allzu grosser Temperatur gekocht. Sie sollen mehlig andünsten und dürfen am Ende ruhig ein kleines bisschen zerfallen. Zwischenzeitlich werden die kleingeschnittenen Zwiebeln in der Butter glasig gedünstet, gesalzen, leicht gezuckert und drei Min. vor dem Ende der Kastanienkochzeit in Verbindung mit der halbe Menge der kleingeschnittenen Petersilie vorsichtig untergerührt. Die zweite halbe Menge der geschnittenen Petersilie kommt am Ende auf jede einzelne Kastanienportion.

Koteletts: Das gewaschene und abgetrocknete Fleisch mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen, anschliessend im Mehl, im geschlagenen Ei und schliesslich im Semmelbrösel wälzen, bis es ganz bedeckt ist. In der Bratpfanne saftig brutzeln (neuere Variante) beziehungsweise so lange brutzeln, bis es beinahe zerfällt (alte Variante).

Rotkraut: Den Kohl aufspalten, den Stiel herausschneiden, lieber fein hobeln und am Abend vorher in Backschüssel einfüllen, mit Essig, Salz, Honig und ein klein bisschen Rotwein mischen und ab-decken. Zwiebel schneiden und mit der Butter im Topf gelb anbräunen, Küchenkraut dazufügen und dito kurz anbräunen. Mit der fetten Brühe begiessen und Nelken und Zimt dazufügen, alles zusammen eine Stunde glimmen. Nach einer Stunde die kleingeschnittenen Äpfel und den übrigen Rotwein dazugeben und andünsten. Es sollte gabelgar sein, wenn alle Flüssigkeit verdampft und das Rotkraut ein kleines bisschen fettglaenzend ist. Zimtstange vor dem Servieren herausschneiden.

Tipp: Zimt verleiht Speisen eine wunderbar süßlich-würzige Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Keschde mit Rotkraut und Kotelett

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche