Keks-Weihnachtsbaum

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1/2 Glas Julius Meinl "Die Feine" Marmelade (Donau-Marille)

Für den Mürbteig:

Für den Keks-Weihnachtsbaum zunächst den einfachen Mürbteig herstellen. Dafür Mehl und Backpulver auf eine saubere Arbeitsplatte sieben und in der Mitte eine Mulde machen.

Staubzucker, Vanillezucker, etwas Zitronenschale, Butter und das Ei in die Mulde geben. Alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Eine Kugel formen, in Klarsichtfolie einschlagen und mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und Kekse ausstechen. Dafür am besten unterschiedlich große Stern- oder Blumen-Ausstecher verwenden. Den kleinsten Stern je Keks-Weihnachtsbaum doppelt ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 °C ca. 12 Minuten backen.

Die Kekse ein wenig überkühlen lassen. Währenddessen die Marmelade glatt rühren.

Nun den Baum zusammensetzen. Mit dem größten Keks beginnen. Marmelade darauf verteilen und den nächstgrößeren Keks daraufsetzen. So lange fortsetzen, bis ein Keks-Weihnachtsbaum entstanden ist. Je zwei von den kleinsten Sternen mit Marmelade zusammenkleben, damit sie an der Spitze aufrecht stehen.

Tipp

Den Keks-Weihnachtsbaum vor dem Vernaschen oder Verschenken mit Staubzucker bestäuben.

Eine Frage an unsere User:
Womit könnte der Keks-Weihnachtsbaum noch dekoriert werden?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
19 17 7

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare70

Keks-Weihnachtsbaum

  1. hertak
    hertak kommentierte am 06.12.2016 um 19:41 Uhr

    Mit Schokolinsen und Zuckerperlen (es gibt schon welche, die den Zähnen nicht schaden).

    Antworten
  2. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 06.12.2016 um 17:17 Uhr

    mit diversen Zuckerperlen, sieht wirklich schön aus, doch beim Essen wirds spannend

    Antworten
  3. solo
    solo kommentierte am 06.12.2016 um 15:47 Uhr

    Das schaut so elegant aus, dass ich höchstens Vanillezucker zum Staubzucker dazugeben würde.

    Antworten
  4. sissibaer
    sissibaer kommentierte am 06.12.2016 um 14:59 Uhr

    Schokokuvertüre und Schnee aus weißer Kuvertüre.Für Schokoholiker!

    Antworten
  5. Marion Stoesser
    Marion Stoesser kommentierte am 06.12.2016 um 14:31 Uhr

    Bunte streusel

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche