Kartoffeltarte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Quarkteig:

  • 125 g Speisetopfen
  • 0.5 Teelöffel Salz
  • 125 g Mehl
  • 125 g Butter

Belag:

  • 800 g Erdäpfeln fest kochende Sorte
  • 100 g Bratspecktranchen (mager)
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 md Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Crème fraîche
  • 50 g Gruyère (gerieben)
  • 2 Eidotter
  • 1 Bund (groß) Schnittlauch

(*) Wähenblech von 28 bis 30 cm ø, reicht für 6 bis 8 Leute Topfen und Salz durchrühren. Das Mehl in eine ausreichend große Schüssel sieben. Den Topfen hinzfügen. Die Butter in Stücken beigeben. Mit einem Küchenmesser die Ingredienzien derweil bearbeiten, d. H. schneiden, bis alles zusammen "krümelig" ist. Jetzt schnell zu einem Teig verkneten. Mindestens eine halbe Stunde abgekühlt stellen.

Die Erdäpfeln von der Schale befreien und in Würfelchen schneiden. Die Speckscheiben in Streifen schneiden.

In einer Pfanne den Speck im eigenen Fett gemächlich kross rösten. Herausheben.

Das Butterschmalz zum Speckfett Form. Die Erdäpfeln hineigeben und rundherum derweil zehn Min. rösten.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln abschälen, halbieren und in schmale Streifen schneiden. Zu den Erdäpfeln Form, das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen und weitere fünf min rösten. Leicht auskühlen.

Den Quarkteig auf wenig Mehl zu einem zirka 1 cm dicken Rechteck auswallen. Jeweils den äusseren Viertel des Teigstückes zur Mitte hin falten, dann die eine Teighälfte über die andere aufschlagen. Den Teig mit dem Wallholz leicht glatt drücken und nochmal auf die gleiche Weise auswallen und falten. Eventuell kurz abgekühlt stellen.

Den Teig zu einer Rondelle auswallen und das Wähenblech damit ausbreiten. Den Boden mit einer Gabel regelmässig einstechen. Zehn Min. abgekühlt stellen.

In einer großen Backschüssel Crème fraîche, Gruyère und Eidotter vermengen. Den Schnittlauch mit einer Schere dazuschneiden. Die Erdäpfeln beigeben, das Ganze vermengen und die Menge mit Salz sowie Pfeffer nachwürzen. In die vorbereitete Form geben.

Die Kartoffeltarte im auf 200 °C aufgeheizten Herd auf der untersten Schiene derweil etwa dreissig min backen. Heiss zu Tisch bringen.

Nach Lust und Laune mit gebratenen Specktranchen garnieren. Für den Kleinhaushalt 3-4 Portionen: Gekauften Blätterteig verwenden; übrige Ingredienzien halbieren. Wähenblech von zirka 20 cm ø verwenden.

Quarkteig - Man könnte diesen vielseitig verwendbaren Teig genauso Blitz-Blätterteig nennen, denn man kann ihn nach der Vorbereitung und kurzem Kühlstellen auf der Stelle verwenden. Wünscht man einen außergewöhnlich luftigen Teig, gibt man ihm wie dem normalen Blätterteig ein paar "Touren". Im Kühlschrank hält sich Quarkteig in Folie verpackt etwa eine Woche frisch, tiefgekühlt bis zu 4 Monate. Es lohnt sich also, auf der Stelle eine grössere Masse Teig auf einmal zuzubereiten.

Unser Tipp: Verwenden Sie immer, wenn möglich, frischen Schnittlauch!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kartoffeltarte

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte