Kartoffelrösti

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Für die Kartoffelrösti Paprika schälen, Kerne entfernen und in 1 cm lange feine Streifen schneiden. Geselchtes ebenfalls so schneiden.

Karotte schälen und mit einer groben Reibe reißen. Zwiebel schälen, längs halbieren, jede Hälfte nochmals in drei Teile und dann in feine Streifen schneiden.

Knoblauch schälen und fein hacken. Zum Schluss die Kartoffeln schälen und ebenfalls mit der groben Reibe reißen und kräftig auspressen. (Geht am besten, wenn man sie in ein Tuch gibt und kräftig zusammendreht.)

Alle Zutaten durchmischen, würzen und im Olivenöl ausbacken. Dazu in einer großen beschichteten Pfanne das Öl erhitzen, die Mischung dazugeben und gleichmäßig verteilen, wobei den Rand zusammenschieben.

Dann die Hitze reduzieren (Ceranfeld Stufe 5). Die Rösti mit der glänzenden Seite innen mit Alufolie abdecken und etwa 8 Minuten backen lassen.

Ein Teller auf die Alufolie legen und die gesamte Pfanne stürzen. Die Rösti mit der zweiten Seite in die Pfanne gleiten lassen. Wieder abdecken und die zweite Seite auch ca. 8 Minuten backen. (Er sollte dann wie auf dem Foto aussehen.)

Zum Schluss wieder den Teller auf die Folie legen, die gesamte Pfanne stürzen und die Rösti auf einen Teller gleiten lassen.

Die Kartoffelrösti servieren.

Guten Appetit!

Tipp

Zu den Kartoffelrösti passt entweder ein guter grüner Salat oder China-Kohlsalat mit Kernöl. Knoblauchsauce oder Apfelkompott je nach Gusto.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare27

Kartoffelrösti

  1. BiPe
    BiPe kommentierte am 19.03.2016 um 10:51 Uhr

    Ggf. die ein wenig "schärferen" Spitzpaprika verwenden.

    Antworten
  2. rickerl
    rickerl kommentierte am 18.01.2016 um 16:56 Uhr

    Paprika-curry sagt mir leider nichts.wo bekommt man das?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 29.01.2016 um 08:43 Uhr

      Liebe rickerl, leider hat sich ein kleiner Fehler bei dem Rezept eingeschlichen! Es handelt sich um eine halbe Paprika, und nicht um Paprika-Curry. Der Fehler wurde bereits korrigiert. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. melos
    melos kommentierte am 24.11.2015 um 12:57 Uhr

    toll

    Antworten
  4. kochtopf99
    kochtopf99 kommentierte am 11.05.2015 um 18:01 Uhr

    sehr lecker

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche