Kartoffelcarpaccio mit Spinat und warmen Entenleberkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 md Erdäpfeln (festkochend)
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 100 g Süssrahmbutter
  • 500 g Spinat
  • 30 g Butter
  • Salz
  • Muskat
  • 125 g Entenleber
  • 1 Ei
  • 170 g Krem double (oder Schlagobers)
  • 0.5 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 0.5 Bund Kerbel

Erdäpfeln abschälen und - am besten auf einem Gurkenhobel - in hauchdünne Scheibchen hobeln.

Kurz in kochend heissem Salzwasser blanchieren, in eiskaltem Wasser abschrecken, auf einem Sieb gut abrinnen.

Mit Salz und Muskatnuss würzen.

Vor große Teller mit ein klein bisschen Butter bestreichen und die Erdäpfeln dachziegelartig von aussen nach innen darauf ausbreiten.

Den Spinat sekundenlang in kochend heissem Salzwasser blanchieren. Auf einem Sieb abrinnen, gut ausdrücken.

In heisser Butter kurz durchschwenken, mit Salz und Muskatnuss würzen.

Den Bratrost vorwärmen.

Die Entenleber in der Moulinette zerkleinern und durch ein feines Sieb in eine geeignete Schüssel aufstreichen.

Ei und Krem double unterziehen und mit ein klein bisschen zerriebenem Salz, Pfeffer, Knoblauch und Muskatnuss würzen.

4 Auflaufförmchen einbuttern und die Menge hineingeben.

In eine geben mit heissem Wasser stellen und im Backrohr bei 160 Grad zirka eine halbe Stunde gardünsten.

Die Kartoffelscheiben auf dem Teller unter den heissen Bratrost stellen und goldgelb überbacken.

Den Spinat in die Mitte geben. Die Entenleberkuchen aus der geben stürzen und auf den Spinat aufsetzen. Mit Kerbelblättern den Teller garnieren.

Tipp: Wussten Sie, dass eine Schale Spinat ca. 50 Prozent des Magnesiumbedarfs deckt?

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kartoffelcarpaccio mit Spinat und warmen Entenleberkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche