Karpfen mit Rote Rüben-Risotto und Schwammerln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für das Risotto:

Für den Karpfen:

Für die Schwammerl:

Für den Karpfen mit Rote Rüben-Risotto und Schwammerln zunächst Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Den Reis dazugeben. Mit Weißwein ablöschen. Wenn der Reis den Wein aufgesogen hat, einen Schuss Gemüsefond und den Rote Rübensaft hinzufügen. Weiter köcheln lassen und dabei ständig umrühren. Immer wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, mehr Fond dazuleeren. Nach ca. 15 Minuten die gewürfelten Roten Rüben sowie die Butter dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Parmesan hinzufügen, damit die Konsistenz schön cremig wird.

Das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Den Karpfen mit einem scharfen Messer schröpfen. Salzen und pfeffern. Mit dem Mehl stauben. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Karpen von beiden Seiten darin braten. Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin dazugeben und mitbraten. Den Karpfen in eine ofenfeste Form legen und auf der mittleren Schiene ungefähr 45 Minuten backen, bis die Haut schön knusprig ist.

In der Zwischenzeit die Schwammerl in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Dann Rosmarin und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Butter fertigstellen.

Zusätzlich noch etwas Parmesan frisch über das Risotto reiben. Den Karpfen mit Rote Rüben-Risotto und Schwammerln servieren.

Tipp

Für den Karpfen mit Rote Rüben-Risotto und Schwammerln können Schwammerl ganz nach eigenem Geschmack oder Saison verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
7 9 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Kommentare3

Karpfen mit Rote Rüben-Risotto und Schwammerln

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 24.10.2016 um 15:25 Uhr

    Bei den Zutaten fehlen die Rote Rüben, wieviele dag nimmt man da?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 25.10.2016 um 13:27 Uhr

      Liebe SandRad, vielen Dank für den Hinweis. Wir haben das Rezept ergänzt. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Schurli1958
    Schurli1958 kommentierte am 05.03.2016 um 18:51 Uhr

    Karpfen hab ich noch nie gegessen,aber dieses Rezept sagt mir sehr zu,werde es mal versuchen.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche