Kaninchenlebermousse mit Parisettetoast

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 450 g Kaninchenleber; Sehnen wegschneiden!
  • 1 sm Zwiebel (fein gehackt)
  • 0.5 Bund Petersilie (feingehackt)
  • 1 EL Butterschmalz
  • 3 Gelatine (Blätter)
  • 50 ml Gemüsebouillon
  • 200 ml Vollrahm
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 300 g Parisettebrot; Baguette
  • 6 Salatblätter

In einer Pfanne die Butter nicht zu stark erhitzen. Zwiebel, Petersilie und Kaninchenleber eine bis zwei Min. anbraten. Auf Küchenrolle ein wenig abkühlen.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Suppe zum Kochen bringen und von dem Küchenherd nehmen. Gelatine abrinnen und darin zerrinnen lassen. Kaninchenleber zermusen. Die Suppe in die Lebermasse untermengen. Rahm steif aufschlagen. Vorsichtig unter die Lebermasse ziehen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken. In eine ausreichend große Schüssel Form und mit Frischhaltefolie abdecken. Im Kühlschrank wenigstens zwei bis drei Stunden fest werden.

Butter mit dem Schwingbesen cremig aufschlagen. Schnittlauch klein schneiden und mit der Butter mischen. Kühlstellen.

Vor dem Servieren, Brot in schmale Scheibchen schneiden. Auf ein Blech legen. Im Herd unter dem Bratrost in etwa Eine Minute leicht anbräunen.

Die Mousse mit zwei Löffeln zu Knödel formen und diese auf die Salatblätter anrichten. Zusammen mit den Parisettetoasts und der Schnittlauchbutter zu Tisch bringen.

(*) Anstelle von Kaninchenleber kann ebenso ebenso Poulet- bzw. Kalbsleber verwendet werden.

Unser Tipp: Verwenden Sie immer, wenn möglich, frischen Schnittlauch!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kaninchenlebermousse mit Parisettetoast

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche