Kaniggelraggu

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Kaninchen (bratfertig)
  • 2 Zwiebel
  • 100 g Dürrfleisch
  • 40 g Bratfett
  • 1 Lorbeergewürz
  • 5 Wacholderbeeren
  • 500 ml Rotwein
  • 2 EL Powidl
  • 2 EL Semmelbrösel
  • Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Das Kaninchen in große Stückchen teilen, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen und in Mehl auf die andere Seite drehen.

Dürrfleisch in Würfel schneiden. Fett im Gussbräter erhitzen. Die Kaninchenteile scharf anbraten und die Dürrfleischwürfel auslassen. Kurz vor Ende des Anbratens das zerkrümelte Lorbeergewürz und die zerstossenen Wacholderbeeren dazugeben. Mit Rotwein löschen. Die Kaninchenteile dünsten, bis sie beinahe weich sind. Nun das Powidl dazugeben und mitkochen.

Vorsicht! Brennt leicht an! Die Sauce mit Semmelbrösel andicken. Kocht die Flüssigkeit zu stark ein, kann man noch ein kleines bisschen Rotwein aufgießen. Zuspeise: "Schneeballe" und Rosenkohl Variation: Im Originalrezept meiner Oma wird zum Andicken der Sauce Kaninchenblut eingerührt.

Unser Tipp: Verwenden Sie hochwertigen Rotwein für einen besonders feinen Geschmack!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Kaniggelraggu

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche