Kaltes Roastbeef Rio

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

Für Kaltes Roastbeef Rio das Fleisch unter kaltem Wasser kurz abbrausen, abtrocknen und das Fett entfernen. Knoblauch schälen, klein würfeln, mit Salz im Mörser zu einer Paste zerkleinern und mit Kreuzkümmel, Zimt und Pfeffer mischen.

Mit einem spitzen Küchenmesser das Fleisch ein paar mal einstechen. Die Paste hineindrücken und rundum einmassieren. Eine Nacht lang ziehen lassen.

Vom Speck die Schweineschwarte klein schneiden, aber nicht wegwerfen. Speck würfelig schneiden und mitsamt der Schweineschwarte in einem Bräter das Fett auslassen. Danach Schweineschwarte und Speck herausnehmen.

Das durchgezogene Fleisch in den Bräter geben und im auf 200° C vorgeheiztem Backrohr in ca. 20 Minuten rosig anbraten, dabei nach der Hälfte der Bratzeit einmal umdrehen.  

Das Fleisch nach dem Braten herausnehmen und in eine Alufolie eingeschlagen eine halbe Stunde rasten lasten.
Danach auswickeln und das Fleisch auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit mit einem Zestenschneider von einer unbehandelten Bioorange feine Zesten abhobeln.
Die Orange und alle restlichen schälen, die Orangenhaut sorgfältig entfernen und die Orangen filetieren.

Limette halbieren und auspressen. Den Saft mit dem Orangensaft vermischen.

Das kalte Roastbeef dünn aufschneiden und abwechselnd mit den Orangenscheiben dekorativ auf einem großen Teller anrichten. Orangen-Limetten-Saft darüber träufeln und das Rostbeef noch einmal kurz kalt stellen.

Vor dem Servieren Kaltes Roastbeef Rio mit Orangenspänen bestreuen und mit Petersilie garniert zu Tisch bringen.

Tipp

Verwenden Sie für Kaltes Roastbeef Rio einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare7

Kaltes Roastbeef Rio

  1. Marshmallow
    Marshmallow kommentierte am 01.02.2016 um 08:00 Uhr

    2kg Roastbeef, ist das richtig?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 02.02.2016 um 14:43 Uhr

      Liebe Marshmallow, ganz genau. Das Rezept ist für 2000 g Roastbeef. Selbstverständlich können Sie die Mengenangaben auch einfach halbieren, wenn 2 kg zu viel sind. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 15.09.2015 um 19:59 Uhr

    Ich liebe es !!

    Antworten
  3. yoyama
    yoyama kommentierte am 17.05.2015 um 15:36 Uhr

    köstlich !

    Antworten
  4. chrisi0303
    chrisi0303 kommentierte am 02.02.2015 um 13:35 Uhr

    delikat!

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche