Kalbseinmachsuppe mit Schinken-Brösel-Knödel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 200 g Kalbfleisch (gekocht)
  • 4 Stück Champignons
  • 1 Bund Wurzelgemüse
  • 40 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 1 1/2 l Rindsknochensuppe (oder Kalbsknochensuppe)
  • 4 EL Schlagobers
  • 4 EL Sauerrahm
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 Eidotter
  • Petersilie (gehackt, zum Bestreuen)

Für die Bröselknödel:

  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Dotter
  • 150 g Schinken
  • 150 g Semmelbösel
  • 50 ml Milch
  • Salz
  • Muskatnuss

Das Kalbfleisch und die Champignons in dünne Streifen schneiden. Das Wurzelgemüse gut zuputzen, fein raffeln und beiseite stellen. Aus Butter und Mehl eine lichte Einbrenn zubereiten, mit etwas Suppe aufgießen, gut durchrühren, damit sich keine Klümpchen bilden. Restliche warme Suppe langsam zugießen und gut einkochen lassen. Fleisch, Champignons und Wurzelgemüse unterrühren und alles so lange auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Wurzelgemüse weich ist. Dann Schlagobers, Sauerrahm und einen Schuss Zitronensaft hinzufügen, alles mit einer Schneerute gründlich verschlagen und nochmals aufkochen lassen. Zuletzt die Eidotter mit etwas Suppe glatt rühren, Hitze stark reduzieren oder Topf vom Feuer nehmen und die Suppe mit den Dottern binden. In der Zwischenzeit die Bröselknödel zubereiten. Dafür Butter und Eier mit dem Dotter schaumig abtreiben, Schinken fein hacken und gemeinsam mit den Bröseln unter die Masse heben. Etwas Milch zugießen, gut vermengen und mit Salz und Muskatnuss abschmecken. Aus der Masse kleine Knödel formen, diese 5 bis 6 Minuten in Salzwasser kochen und in der mit etwas gehackter Petersilie bestreuten Kalbseinmachsuppe servieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare6

Kalbseinmachsuppe mit Schinken-Brösel-Knödel

  1. Syffl
    Syffl kommentierte am 05.01.2016 um 14:26 Uhr

    Die Suppe ist gut - habe sie allerdings ohne die Knödeln gemacht. Als "Einlage" habe ich ein paar Streifen Kalbsfleisch (kurz in der Suppe ziehen lassen) und frische Champignons (in dünnen Scheiben) und Knollensellerie (in feinen Streifen) gemacht. Das Gemüse habe ich wirklich fein geschnitten und dann einfach mit der heißen Suppe übergossen (also nicht extra vorgekocht). War toll!

    Antworten
  2. Michaela 1967
    Michaela 1967 kommentierte am 03.11.2015 um 16:45 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. Yoni
    Yoni kommentierte am 08.12.2014 um 07:35 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  4. MJP
    MJP kommentierte am 07.06.2014 um 00:06 Uhr

    Einfach gut!

    Antworten
  5. Marthesa
    Marthesa kommentierte am 10.11.2013 um 10:10 Uhr

    Diese Knöderl sind sehr gut. Habe auch schon statt Schinken eine kräftige Wurst genommen. Sogar mit Pilzen (hatte noch einen Rest vom Vortag) waren sie schmackhaft in einer leichten Käsesuppe.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche