Kaiserschmarren auf Wiener Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 140 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • etwas Zitrone (abgeriebene Schale, unbehandelt)
  • 6 Eier
  • 100 g Mandeln (gerieben)
  • 150 g Mehl
  • 1/4 Liter Milch
  • 120 g Zucker
  • 60 g Butter (zum Backen)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Eier in Dotter und Eiklar trennen. Butter mit Salz und der Zitronenschale mit dem Mixer schaumig rühren. Dotter, Mandeln, Mehl und Milch nach und nach einrühren, sodass ein leicht flüssiger Teig entsteht. Eiklar zu Schnee schlagen, zwischendurch den Zucker einrieseln lassen. Schnee vorsichtig unter die Dotter- Masse ziehen. Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen, die Hälfte des Teiges einfließen lassen, zudecken und die Unterseite goldgelb backen. Teig in der Mitte teilen, die Hälften mit zwei Gabeln oder einem Pfannenheber wenden, wiederum goldgelb backen. Mit zwei Gabeln grob in Stücke zerreißen. Staubzucker in ein feinmaschiges Sieb geben und über den Schmarren streuen.

Tipp

Zusammen mit dem Eischnee kann man auch 100 g Rosinen (15-20 min in Wasser eingeweicht) unter die Masse heben. Der Teig lässt sich auch im Backrohr backen: Auf ein befettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech gießen, bei 180 °C ca. 45 min goldgelb backen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
6 2 4

Kommentare31

Kaiserschmarren auf Wiener Art

  1. Santana&Shaw
    Santana&Shaw kommentierte am 24.11.2016 um 07:00 Uhr

    Ich mache ihn immer anfangs in die Pfanne und Backe im Backrohr fertig. Wird super flaumig.

    Antworten
  2. flower77
    flower77 kommentierte am 26.05.2016 um 13:18 Uhr

    schmeckt auch ohne rosinen lecker

    Antworten
  3. catherine50
    catherine50 kommentierte am 14.02.2016 um 09:08 Uhr

    ich liebe den Kaiserschmarren mit Rosinen

    Antworten
  4. edith1951
    edith1951 kommentierte am 14.01.2016 um 19:30 Uhr

    Aber Rosinen müssen nicht unbedingt hinein. (Geschmacksache)

    Antworten
  5. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 23.10.2015 um 07:17 Uhr

    Tolles Rezept

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche