Käsespätzle

  • Zutaten

  • Zubereitung

für 4 Personen

  • 300 g Bergkäse (kräftig, gerieben)
  • 1/2 Bund Schnittlauch (zum Bestreuen)
  • 1-2 EL Butterschmalz

Für den Spätzleteig:

  • 3 Stück Eier
  • 300 g Mehl
  • 60 g Butter
  • ca. 150 ml Milch (je nach Konsistenz des Teigs)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss

Für die Käsespätzle einen großen Topf Salzwasser auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Einstweilen die Zutaten für den Teig miteinander vermengen.

Sobald das Wasser kocht, den Spätzleteig mit einem Spätzlesieb oder einem Spätzlehobel in das Wasser drücken. Falls Sie weder das eine noch das andere parat haben, können Sie den Teig auch von einem Schneidbrett Stück für Stück ins Wasser schaben.

Sobald die Spätzle aufsteigen und an der Oberfläche schwimmen, das Wasser abgießen.

In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Spätzle darin kurz anbraten. Den geriebenen Bergkäse hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Die Käsespätzle mit gehacktem Schnittlauch bestreuen und servieren.

 

Hier finden Sie eine Videoanleitung zur Spätzle Zubereitung

 

Tipp

Am besten schmecken die Käsespätzle mit einer Schüssel frischem, grünen Blattsalat.

Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare44

Käsespätzle

  1. Gast kommentierte am 18.08.2009 um 17:40 Uhr

    ... aber so wird's ganz sicher nur ein fader Abklatsch von Kässpätzle - auf jeden Fall nichts für Käsekenner.

    Antworten
  2. Gast kommentierte am 09.09.2009 um 14:33 Uhr

    Ich mache meine Käsespätzle auch immer so, und uns schmeckt das sehr gut. Der Käse ist schön geschmolzen, die Zwiebel braun geröstet und die Spätzle flaumig. Was will man bitte mehr?

    Antworten
  3. Gast kommentierte am 24.10.2009 um 13:41 Uhr

    es kann doch echt nicht sein, dass man Käsespätzle mit Emmentaler macht oder...

    Antworten
  4. Gast kommentierte am 30.10.2009 um 17:16 Uhr

    nicht mit Emmentaler!!!!aber dafür mit grünen knackigen salat ;-)

    Antworten
  5. JuliaA
    JuliaA kommentierte am 05.11.2009 um 13:57 Uhr

    besser wärs mit einem kräftigen bierkäs.

    Antworten
  6. Gast kommentierte am 04.12.2009 um 11:12 Uhr

    Ich wohne im Schwabenland und richtige Kässpatzen macht man mit Bergkäse oder man nimmt Limburger und etwas Emmentaler.

    Antworten
  7. Gast kommentierte am 15.03.2010 um 12:27 Uhr

    Eier aus Bodenhaltung sind Tierquälerei und sollten keinesfalls verwendung finden!!!

    Antworten
  8. Gast kommentierte am 24.03.2010 um 20:48 Uhr

    besser wärs sicherlich mit bergkäs oder einem anderen, sehr kräftig-würzigen käse.
    bei eiern bevorzuge ich grundsätzlich freilandeier. schmeckt man einfach, wenns den hühnern gut geht.

    Antworten
  9. Gast kommentierte am 31.05.2010 um 22:39 Uhr

    Natürlich kann man Eier aus der Bodenhaltung nehmen

    Antworten
    • Jeanny-T.
      Jeanny-T. kommentierte am 17.02.2014 um 12:00 Uhr

      kann man schon, nur wennn man auch nur ein bisschen recherchiert, weiß man, dass man das besser nicht tut...

      Antworten
    • oOChristinaOo
      oOChristinaOo kommentierte am 16.05.2014 um 23:33 Uhr

      wie kommt man da eigentlich auf das thema eier aus bodenhaltung???nur mal so ne frage....?

      Antworten
    • Jeanny-T.
      Jeanny-T. kommentierte am 17.05.2014 um 12:40 Uhr

      Ein gast hat das kommentiert....siehst du eh oben...beim Rezept stand früher: 3Eier aus Bodenhaltung

      Antworten
  10. Gast kommentierte am 24.08.2010 um 14:01 Uhr

    Ich nehm mal an der Emmentaler war nur ein Vorschlag, es kann ja jeder den Käse nehmen denn er gern hat :)

    Antworten
  11. Gast kommentierte am 09.09.2010 um 22:51 Uhr

    also wegen eurer käse-streiterei ... :)
    ich mach das sicher mit gouda, viel viel viel gouda.
    bei mir zb kommts beim käse nicht so auf den käsigen geschmack, viel mehr auf die masse an.
    ja so is das ^^

    Antworten
  12. Gast kommentierte am 08.10.2010 um 00:06 Uhr

    Optimale Käs-Mischung:

    Rässkäs 50%, würziga Bergkäs 30% und an Emmentaler 20%.

    Der Vorarlberger Ausdruck „räß“ bedeutet: würzig, scharf, intensiv im Geschmack
    Besonders geeignet für „Original Vorarlberger Kässpätzle“.

    I ka nur sega, orginal, isch hald orginal ;)

    lg
    An Vorarlberger

    Antworten
    • sahnehäubchen
      sahnehäubchen kommentierte am 01.05.2014 um 16:40 Uhr

      So sind sie wirklich ORIGINAL!

      Antworten
  13. Zuckerkatze
    Zuckerkatze kommentierte am 23.06.2013 um 10:01 Uhr

    Gouda gehört auf keinen fall in die kässpotzn - sondern bergkäs (es müssn würzige käse sein, sunst kann des nix)

    Antworten
  14. heim1984
    heim1984 kommentierte am 31.07.2013 um 19:35 Uhr

    Einfach lecker

    Antworten
  15. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 10.08.2013 um 21:36 Uhr

    ich würd sagen jeder soll den Käse nehmen, der ihm am besten schmeckt.

    Antworten
    • rickerl
      rickerl kommentierte am 14.10.2013 um 14:49 Uhr

      da hast du vollkommen recht :) ich verwende immer den käse der gerade im kühlschrank ist

      Antworten
  16. omami
    omami kommentierte am 20.08.2013 um 14:43 Uhr

    Genau so sehe ich das auch. Wenn allen der gleiche Käse passen würde, bräuchte man ja nicht so viele Käsesorten erzeugen.

    Antworten
  17. fihalhohi
    fihalhohi kommentierte am 14.10.2013 um 13:52 Uhr

    Und ich mach meine Käsespätzle vegan. Dank veganem Käse klappt das auch und sie schmecken wirklich gut :-)

    Antworten
    • rickerl
      rickerl kommentierte am 14.10.2013 um 14:48 Uhr

      wo bekommt man den veganen käse? und durch was werden die eier ersetzt?danke für die info!

      Antworten
    • fihalhohi
      fihalhohi kommentierte am 14.10.2013 um 15:11 Uhr

      Also veganen Käse bekommt man z.B. beim Merkur. Er heißt Wilemsburger und es gibt ihn als Scheiben oder als Pizzaschmelz. In veganen Supermärkten und bei manchen Naturkostläden bekommt man meist auch veganen Käse. Da ist dann meist die Auswahl riesengroß. In Wien gibt es z.B. den Maran Vegan, der überhaupt ein Paradies für Veganer ist. Die Eier ersetze ich persönlich immer mit Sojamehl angerührt mit Wasser. Ein EL Sojamehl und zwei EL Wasser pro Ei. :-)

      Antworten
  18. rickerl
    rickerl kommentierte am 14.10.2013 um 14:48 Uhr

    ich liebe spätzle

    Antworten
  19. Maki007
    Maki007 kommentierte am 16.10.2013 um 22:12 Uhr

    tolles Rezept!

    Antworten
  20. patrick78
    patrick78 kommentierte am 18.11.2013 um 18:06 Uhr

    wirklich gut

    Antworten
  21. minikatze
    minikatze kommentierte am 21.11.2013 um 21:59 Uhr

    Ich habe Heute das Rezept nachgemacht mit 300 ml Milch und war sehr lecker!

    Antworten
  22. anni0705
    anni0705 kommentierte am 09.01.2014 um 17:20 Uhr

    super gut!!!

    Antworten
  23. Erika Walder
    Erika Walder kommentierte am 28.01.2014 um 10:27 Uhr

    Herrlich schnelles Rezept

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte