Käseschnitten mit Salat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Porree (Stange)
  • 1 Karotte
  • 10 g Butter
  • 100 ml Gemüsebouillon
  • 80 g Freiburger Vacherin-Käse
  • 80 g Emmentaler Käse
  • 80 g Appenzeller Käse
  • 1 Bund Petersilie
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben Ruchbrot
  • 4 EL Apfelwein

Den Porree der Länge nach halbieren und dann diagonal in feine Streifen schneiden. Karotte fein würfeln. Beides in der Butter weichdünsten. Mit Suppe löschen und bei geschlossenem Deckel zirka Acht Minuten leicht köcheln lassen. Daraufhin ungedeckt noch so lange machen, bis die Flüssigkeit ganz verdampft ist. Auskühlen.

Alle drei Käsesorten an der Röstiraffel raspeln und mit dem Gemüse vermengen. Petersilie klein hacken und hinzfügen. Pikant mit Pfeffer würzen. Backrohr auf 200 Grad vorwärmen.

Brotscheiben auf ein mit Pergamtenpapier belegtes Backblech Form. Mit dem Apfelwein beträufeln. Die Käse-Gemüse-Menge darauf gleichmäßig verteilen. In der unteren Ofenhälfte etwa Fünfzehn min backen. Sofort zu Tisch bringen.

Dazu passt Zuckerhut-Blattsalat:

Zuckerhut in Streifchen schneiden. Mit gekochten Eivierteln, kross gebratenen Speckwürfelchen und gerösteten Sonnenblumenkernen garnieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Essig und Öl beträufeln.

Zuckerhut Mit Zucker hat er gar nichts am Hut - dieser Wintersalat mit der leichten Bitternote. Seinen Namen verdankt er der spitz zulaufenden geben, die an den Zuckerstock bereits lange vergangener Zeiten erinnert. Der Zuckerhut gehört zur Familie der Herbstzichorien, und dies erklärt denn ebenfalls das typisch Bittere, das meist nicht so geschätzt wird. Abhilfe schafft kurzes Überbrausen mit warmem Wasser. Eine rassige Vinaigrette und kräftige Zuspeisen legen das Weitere. Am wirkungsvollsten geht aber der Frost den Bitterstoffen an den Kragen. Und gar: Genau wie bei den anderen Zichorienarten regen die gratis und franko mit dem Blattsalat gelieferten Bitterstoffe die Verdauung an - sehr zu unserem Wohle! Erdäpfeln statt Brot Eine schmackhafte Alternative zu den Käseschnitten mit Brot sind diese Käsekartoffeln: Geschwellte Erdäpfeln halbieren, die Käse-Gemüse-Menge bergartig daraufgeben und im Herd überbacken.

Mit einem Blattsalat ergeben diese Erdäpfeln ebenfalls eine vollwertige Mahlzeit. Sie können sie aber auch zu gekochtem Rippli bzw. Wurst zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen herrlich würzigen Speck für eine köstliche Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Käseschnitten mit Salat

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche