Käsekartoffeln

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 15 Erdäpfeln (etwa von
  • Gleicher Grösse, à 80 g)
  • 2 EL Butter
  • 250 g Schnittkäse in Scheibchen
  • 150 g Speck (durchwachsen, circa)

Gewüzmischung:

  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 1 Teelöffel Kümmel
  • 1 EL Majoran
  • 1 Chilischoten (getrocknet)
  • 1 Teelöffel Salz
  • Muskat

Frischer Krautsalat::

  • 1 Schöner Chinakohl (circa 1, 3 kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Apfelessig (circa)
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Frühlingszwiebeln oder Schalotten, vielleicht
  • 100 g Speck (dünne Scheiben)
  • 1 Teelöffel Kümmel

Je nachdem, mit wie vielen Gästen man rechnet, nimmt man dafür das tiefe Backblech aus dem Backrohr oder evtl. eine passende Bratenform (Reine).

Es kommt ausserdem darauf an, ob und was es sonst noch zu dienieren gibt - je Person sollte man jedenfalls zwei mittelgrosse Erdäpfeln vorsehen.

Die Erdäpfeln gar machen, schälen, ein kleines bisschen abkühlen (sie können ruhig genauso bereits am Morgen gekocht und ganz ausgekühlt sein). Längs halbieren und dicht aneinander, Schnittfläche nach oben, auf das mit Butter eingestrichene tiefe Blech setzen. Die Gewürze in einem Mörser zerstoßen, die Erdäpfeln mit der Hälfte davon überstreuen.

Die Käsescheiben passend zuschneiden und auf jede Erdapfel ein Stück legen. Mit dem Rest der Kräutermischung überstreuen und alles zusammen mit Speckscheiben belegen. Ins Rohr damit, bei 180 Grad (Heissluft) 15 bis 20 Min. backen, bis alles zusammen brodelt.

Für den Blattsalat die unschönen, äusseren Blätter des Chinakohls entfernen, die Kohlblätter diagonal in sehr feine Streifchen schneiden.

In einer großen Backschüssel mit Salz überstreuen und leicht kneten. Den Saft, der dabei entsteht, abschütten. Jetzt Essig und Öl sowie Pfeffer zufügen. Zum Schluss nach Belieben die fein geschnittenen Frühlingszwiebeln (mit Grün!) beziehungsweise die sehr fein gewürfelten Schalotten einrühren. Den Speck in winzige Würfel schneiden, in einer Bratpfanne kurz anrösten, den Kümmel zufügen und über dem Blattsalat gleichmäßig verteilen.

Der Wein dazu: Ein Roter sollte eher mild, fruchtig und jung sein, in etwa ein Beaujolais oder deutscher Dornfelder, ein Valpolicella aus Italien oder ein Merlot aus Übersee. Wir finden zu diesem Gericht aber einen Weisswein besser (der entgegen der allgemeinen Meinung ohnehin immer besser zum Käse passt als Rotwein, der eigentlich nur zu gereiften Hartkäsen und einigen intensiven Rotschmierkäsen besser geht als weisser), und zwar einen, dessen Säure mild und wenig ausgeprägt ist. Weil eine rassige Säure, wie in etwa von dem Riesling, mit den vollen, gereiften Eiweissaromen des Käses nicht so gut zusammengeht. Also ein Weissburgunder, in etwa aus Südtirol oder Baden, oder ein Silvaner aus Franken oder Rheinhessen. Und zwar ein

es ebenfalls ein Kabinett sein.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Käsekartoffeln

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche