Junge Erbsen mit Streichwurst auf Leipziger Art

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Junge Zucker-Erbsen
  • 4 O g Butter
  • Salz
  • 1 Bund Petersilie
  • 500 g Streichwurst bzw. Bratwurst
  • Bratfett
  • 2 EL Schlagobers
  • Körnige Würze

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

Die Zuckererbsen werden nicht aus den Hülsen genommen, sondern nur die Fasern abgezogen, gewaschen, mit wenig Salz, etwa körniger Würze, einem Stücke Butter und knapp 2 cm Wasser im Kochtopf bei geringer Temperatur etwa 20 min gedämpft, mit ein kleines bisschen Schlagobers durchgeschwenkt. Die Mett- oder evtl. Bratwurst in Butter rösten, auf den Erbsen zu Tisch bringen. Kartoffelpüree dazu.

In Sachsen isst man zur Streichwurst gern zarte Erbsen, derweil man im Rheinland und in Westfalen dazu Saubohnen, Grünkohl Kohl oder evtl. Weisskohl reicht. Apropos zur Wurst in Sachsen: Kaum anderswo waren die Bestimmungen zur Herstellung von Wurst so streng wie in Sachsen. Die Leipziger Polizeiverordnung von 1512 bestimmte: "Di Fleischhakker sollent auch kein wurst herstellen denn mit den fleisch, dass von dem swine kommen ist."

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Junge Erbsen mit Streichwurst auf Leipziger Art

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche