Johannisbeerwein - weiss, rot, schwarz

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

Tischwein::

  • 300 cl Saft
  • 600 cl Leitungswasser
  • Antigeliermittel
  • 2 kg Zucker
  • 4 Tabletten Hefenährsalz
  • 1 bottle Hefekultur Typ
  • Steinberg o, Assmannshausen

Dessertwein::

  • 300 cl Saft
  • Antigeliermittel
  • 500 cl Leitungswasser
  • 300 dag Zucker
  • 4 Tabletten Hefenährsalz
  • 1 bottle Hefekultur Typ
  • Portwein

Die Beeren kurz abschwemmen und abrinnen lassen. Anschliessend zerdrücken, mit ein klein bisschen Antigeliermittel in Eimer einfüllen und eine Nacht lang bei geschlossenem Deckel an einem abkühlen Ort durchziehen lassen. Die Maische von schwarzen Johannisbeeeren kurz auf 50 Grad Celsius heiß machen und das Antigeliermittel zusetzen. Es verträgt Temperaturen bis 50 Grad Celsius , über 55 Grad Celsius werden seine Enzyme zerstört. Bei Bei schwarzen Johannisbeeren erforderlich man 2, 5-3 g/kg Maische, bei roten und weissen 1, 5-2 g/kg Maische.

Am darauffolgenden Tag wird die Maische abgepresst. Bei kleineren Mengen kann man dies mit einem alten Geschirrhangl oder evtl. einer Windel herstellen, alternativ braucht man eine Presse. Wenn vorhanden kann man dito eine Saftzentrifuge verwenden. Am besten geht das mit einer, die über einen Tresterauswurf verfügt.

Der gewonnene Saft wird dabei in Verbindung mit Leitungswasser und Zucker in einen Gärballon gefüllt. Der Ballon sollte zu 2/3-3/4 gefüllt werden. Die Nähsalztabletten zerdrücken, in ein klein bisschen Leitungswasser einschmelzen und dito in Ballon einfüllen. Nachdem man die Weinhefe dazugegeben hat, den Ballon ein klein bisschen schwanken oder evtl. rütteln, damit sich die Bestandteile ein klein bisschen mischen. Zum Schluss wird er mit einem Gäraufsatz, in den ein klein bisschen Leitungswasser gegeben wird, verschlossen. Zum Gären den angesetzten Wein in einen nicht zu abkühlen Raum stellen (20 Grad sind ideal).

Nach dem Ende der Gärung, der Schaumhut ist verschwunden und aus dem Gäraufsatz entweichen keine Gasblasen mehr, wird der junge Wein mittelseines Schlauches vorsichtig von der Germ in einen zweiten Ballon abgezogen.

Die Gärzeit hängt stark von dem verwendeten Obst und der Hitze ab. Sie kann 2-6 Monate betragen. Der Ballon sollte bis zum Hals gefüllt sein.

Vorsichtshalber zum wiederholten Male für in etwa Eine Woche mit dem Gäraufsatz verschliessen. Wenn dito keine Blasen mehr austreten, kann man den Ballon anschliessend straff mit einem grossen Stoppel oder einem Schraubverschluss verschliessen.

Diese Nachgärung dauert ungefähr 1-2 Monate, anschliessend kann der Wein auf Flaschen abgezogen und verkorkt werden. Vor allem den Tafelwein sollte man in Flaschen lagern, da er nicht mehr mit Luftsauerstoff in Berührung kommen sollte.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Johannisbeerwein - weiss, rot, schwarz

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche