Johanni-Käse - Jana Sirs

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 1000 g Topfen (trocken)
  • 5000 ml Milch
  • 500 ml Wasser
  • 3 Eier
  • 100 g Butter bzw. 1 Becher Schlagobers
  • Salz, Kümmel

Die Johannitag beziehungsweise Sommersonnenwende (24. Juni) ist in den baltischen Ländern traditionell einer der wichtigsten Feiertage. Man trifft sich in der Familie, in der Nachbarschaft, man fährt aufs Land, die Verwandtschaft besuchen, es finden Volksfeste statt.

Maechtige Lagerfeuer werden entfacht. Es wird stundenlang gesungen, getanzt, man springt übers Feuer - und ebenfalls die Verliebten finden sich. Zum Picknick nimmt man unter anderem den zuvor vorbereiteten "Jana siers" (Johanni-Käse) mit: Wasser und Milch zum Kochen bringen. Die Eier mit ein kleines bisschen kalter Milch cremig aufschlagen, den fein zerdrückten Topfen hinzfügen, das Ganze gemächlich erhitzen, bis sich Flüssigkeit absondert.

Ein doppeltes Stück Mull zusammenfalten, anfeuchten, auf ein Sieb legen, dann die Käsemasse darauf gießen. Das Geschirrhangl zusammenfassen, schwenken, damit die Flüssigkeit abfliesst. In die abgelaufene Menge mit einem Holzlöffel Butter, Salz und Kümmel rasch einarbeiten, damit die Menge nicht vorher abkühlt, denn sonst wird sie hart. (Ist die Menge trotzdem vorher ausgekühlt, muss man sie mit ein kleines bisschen Butter im Topf unter Rühren wiederholt erhitzen, bis sie geschmeidig wird.) Danach die Käsemasse in das feuchte Geschirrhangl einwickeln, zubinden, eine runde flache Form Form, leicht pressen. Nach dem Trocknen nach Lust und Laune mit Salz einreiben.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Johanni-Käse - Jana Sirs

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche