Joglländer Apfelkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 30 g Staubzucker
  • 2 Stück Eidotter

Für den Belag:

  • 4 Stück Äpfel (nicht zu sauer)
  • 2 EL Rosinen
  • 2 Stück Gewürznelken
  • 1 Stück Zimtrinde (klein)
  • 100 g Kristallzucker
  • 2 EL Zitronensaft

Zum Überbacken:

  • 3 Stück Eiklar
  • 2 EL Zucker

Für den Joglländer Apfelkuchen zuerst aus Mehl, Butter, Zucker und Dottern einen geschmeidigen Teig kneten, diesen in Alufolie einschlagen und etwa 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Inzwischen die geschälten, entkernten und in Scheiben geschnittenen Äpfel mit den angegebenen Zutaten (und notfalls etwas Wasser) zu einem sämigen Mus verkochen. Nelken und Zimt entfernen. Das Backrohr auf 220 °C vorheizen. Den Teig auf einem Blech auswalken und circa 5 Minuten hellblond vorbacken. Das heiße Mus gleichmäßig auf den Teig streichen. Zucker und Eiklar zu Schnee verschlagen, den Kuchen damit überziehen und im Rohr fertig backen, bis der Eischnee eine goldbraune Farbe angenommen hat.

Tipp

Wenn Sie unter die Apfelmasse vor dem Überziehen mit Eischnee noch zwei Esslöffel stiftelig geschnittene Mandeln mischen, wird der Kuchen noch feiner.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
3 1 0

Kommentare21

Joglländer Apfelkuchen

  1. KarliK
    KarliK kommentierte am 25.12.2015 um 12:57 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 19.12.2015 um 09:49 Uhr

    Tadellos...

    Antworten
  3. ninica_2806
    ninica_2806 kommentierte am 16.12.2015 um 15:19 Uhr

    toll

    Antworten
  4. Kuechenprinz
    Kuechenprinz kommentierte am 20.08.2015 um 12:00 Uhr

    sehr gut!!!

    Antworten
  5. verenahu
    verenahu kommentierte am 30.07.2015 um 06:07 Uhr

    lecker

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche