Japanischer Eierstich - Chawanmushi

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 60 g Hähnchenbrustfilets ohne Haut
  • 4 Riesengarnelen, ungeschält, ohne Kopf (jeweils zirka 40g)
  • 4 Shiitake-Schwammerln (frisch)
  • Salz
  • 2 EL Sake (japanischer Reiswein)
  • 4 Gingkonüsse (aus der Dose)
  • 2 Eier
  • 400 ml Dashi-klare Suppe; gekühlt
  • 2 Teelöffel Sojasauce (japanisch)
  • 2 Teelöffel Mirin (süsser Reiswein)

Ausserdem:

  • Mitsuba; bzw. Daikon-Kresse zum Garnieren

1. Hähnchenfleisch vierteln. Scampi aus den Schalen lösen, am Rücken leicht einschnitzen und den dunklen Darm entfernen. Schwammerln mit einem trockenen Geschirrhangl abwischen und die Stiele entfernen.

2. Hähnchenfleisch, Krebsschwänze und Shiitake-Schwammerln mit Salz würzen und mit Sake beträufeln. Gingkonüsse abschütten.

3. Eier verquirlen, aber nicht cremig rühren. Dashi-klare Suppe, Sojasauce und Mirin hinzfügen. Die Menge durch ein Sieb Form.

4. In nicht zu flache, feuerfeste Schalen oder evtl. Tassen Krebsschwänze, Nüsse, Hähnchenfleisch und Shiitake gleichmäßig verteilen und mit Eisauce aufgiessen. In einen großen Kochtopf etwa 2 cm Wasser befüllen.

Schalen mit Deckel bzw. Tassen mit Frischhaltefolie bedecken und hineinstellen.

5. Wasser erhitzen, bis es zu einkochen beginnt. Tassen darin 15-20 Min. mit geschlossenem Deckel bei schwacher Temperatur dämpfen. Um sicherzugehen, dass das Kondenswasser nicht auf den Eierstich tropft, ein sauberes Geschirrhangl um den Deckel einschlagen. Das Wasser darf auf keinen Fall machen, da sich sonst Löcher in der Eimasse bilden können.

6. Vor dem Servieren mit Daikon bzw. Mitsuba-Kresse garnieren.

denn auch ein Japaner kann den Eierstich nicht mit Stäbchen dienieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Kommentare0

Japanischer Eierstich - Chawanmushi

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche