Jacqueline Amirfallahs Bärlauchgnocchi

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 500 g Erdapfel (mehligkochend)
  • 100 g Meersalz
  • 1 Bund Bärlauch gut gewaschen!
  • 2 EL Butter
  • 100 g Spinat
  • 2 Eidotter
  • 1 EL Kartoffelstärke +/-, nach Konsistenz

Backrohr auf 200 °C (Umluft: 180 °C /Gasherd: Stufe 3) vorwärmen.

Die Erdäpfeln im Backrohr auf Meersalz (*) ca. Dreissig Min. backen bis sie weich sind.

Die Hälfte der Butter zerrinnen lassen und gemeinsam mit den Bärlauchblättern zermusen.

Kartoffelfleisch aus den Schalen kratzen und durch die Presse drücken. Mit Eidotter (**), der Hälfte (oder mehr/weniger, nach Lust und Laune) von dem Bärlauchpüree und mit Kartoffelstärke (**) vermengen bis der Teig trocken und geschmeidig ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Aus dem Teig Röllchen von Zwei cm Durchmesser formen, von diesen drei cm lange Gnocchi (oder eine andere geben, nach Lust&Laune) klein schneiden bzw. formen und im Salzwasser kurz machen bis sie an die Oberfläche steigen. Herausnehmen und abrinnen (***).

In einer Bratpfanne die übrige Butter zerrinnen lassen und die Gnocchi darin schwenken. Die Spinatblätter hinzfügen, sowie Bärlauchpüree - Masse nach Gusto. Alles gut mischen und auf der Stelle zu Tisch bringen.

Dazu passt ausgezeichnet gegrillter oder evtl. gebratener Lachs.

(*) Auf Meersalzbett muss es nicht sein, die Erdäpfeln können ebenso einfach auf einem geölten Backblech im Backrohr gegart werden. Vorteil des Backofengarens: die Erdäpfeln bleiben deutlich mehr trocken als wenn man sie in Wasser(dampf) in der Schale kocht. Auf Salzbett werden die Erdäpfeln noch mehr trocken.

(**) Die Masse an zusätzlicher Kartoffelstärke sollte man so klein wie möglich halten, darum am Anfang mit der ganzen Bärlauchpüreemenge und nur etwa der Hälfte von dem Eidotter anfangen. Nicht vergessen, am Anfang ein Probegnocchi zu machen! (***) Bis hier können die Gnocchi problemlos im voraus gegart und bis zu zwei Tagen im Kühlschrank aufbewahrt, oder tiefgekühlt, werden.

Varianten: Bärlauch durch Küchenkräuter nach Lust&Wohlgeschmack ersetzen.

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Jacqueline Amirfallahs Bärlauchgnocchi

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche