Ishigakiyose, Frischer Rahm mit Azuki-Bohnen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 40 g Azuki-Bohnen; (*)
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml Vollrahm
  • 1 Scheiben Gelatine

Vielleicht Ihr neues Lieblingsbohnengericht:

(*) Azuki-Bohnen sind klein, rot und schmecken ziemlich nichtssagend, bis man das Richtige mit ihnen tut und sie - z. B. - in Dessertgerichten einsetzt.

Die Bohnen eine Nacht lang einweichen, in ungesalzenem Wasser weich machen, abschütten und mit Zucker und Salz würzen. So lange weitergaren, bis der Zucker geschmolzen ist.

Den Rahm mit der zerstückelten Gelatine erwärmen. Umrühren, bis die Gelatine sich gelöst hat. Alles in eine flache geben (Kuchenform) gießen und ein klein bisschen abkalten.

Die Azuki-Bohnen darüber streuen und einsinken. Mit Frischhaltefolie bedeckt im Kühlschrank erstarren. Vor dem Servieren würfeln.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Ishigakiyose, Frischer Rahm mit Azuki-Bohnen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche