Irakischer Eintopf a. gewürztem Faschiertes u. Kichererbsen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 2 EL Öl
  • 1 Becher Kichererbsen (300 g)
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Paradeismark
  • 1 EL Curry
  • 0.5 EL Baharat
  • 1 Teelöffel Limettenpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Wasser

_Info_ Die meisten werden Schwierigkeiten damit haben, bei dem Thema "Irak" an Essen zu denken, denn das Land ist dermassen assoziiert mit Krieg und Zerstörung, dass es schwer fällt, sich ein Alltagsleben vorzustellen. Das existiert selbstverständlich, und das Essen spielt dabei eine Hauptrolle. Nach den langen Jahren des Embargos und der Kriegshandlungen gibt es im Irak wiederholt viele Waren, und auf unzähligen Märkten kaufen die Menschen täglich ein. Groesste Probleme aber haben die Iraker mit der Sicherheitslage und mit der Strom- und Wasserversorgung. Viele Nahrungsmittel werden zwar importiert, aber das Land ist eigentlich reich an Früchten und Getreide.

Im Süden des Irak wachsen Orangen, Dattelbaeume, Langkornreis, Feigen, Granatäpfel. Im Norden ist eine ganz andere Vegetation, es gibt Obst- und Nussbaeume, Oliven und Getreide. Diese Unterschiede prägen auch die Küche.

Ein Gericht, das im ganzen Land beliebt ist, heisst Kiyma, ein leckerer Eintopf aus gewürztem Faschiertes und Kichererbsen.

Baharat ist die Kräutermischung der arabischen Küche, bestehend aus scharfen und süssaromatischen Teilen: Pfeffer oder evtl. Muskatnuss, Nelken, Chili, Zimt sind darin immer enthalten, dazu kommen Koriander, Kreuzkümmel, Neugewürz, Kardamom, Ingwer und andere Ingredienzien. Die Mischungen sind immer unterschiedlich, jeweils nach Familientradition und Wohlgeschmack.

Getrocknete Limetten, Loomi, werden in Salzwasser gekocht und dann in der Sonne getrocknet. Dadurch entwickeln sie einen strengen Wohlgeruch und ein erfrischend säuerliches Aroma. Sie prägen viele irakische Gerichte, und in Wasser aufgekocht ergeben sie einen beliebten Tee.

Baharat und Loomi kann man in persischen Lebensmittelgeschäften kaufen, vielleicht ebenfalls in manchen Asia-Märkten.

Kichererbsen enthalten rund 20 % Eiklar, 40 % Kohlenhydrate und ca. 12 % Ballaststoffe, viel Lysin, Vitamin B1, B6 und Folsäure.

Der Mineralstoffgehalt an Magnesium, Eisen und Zink ist hoch.

_Zubereitung_ Die fein gehackte Zwiebel in Öl unter Ruehen scharf anbraten. Das Faschierte hinzfügen, gut mischen und zerkleinern.

Wenn das Fleisch rundum braun ist, die Gewürze hinzfügen und sehr ausführlich einarbeiten, das ist entscheidend für das Gelingen des Gerichts. Kein Fleisch nimmt Gewürze besser auf als Faschiertes, aber nur durch stetiges Rühren werden die Aromen darin gut verteilt.

Ein Glas Wasser zum Fleisch Form, ausreichend mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen nach Wunsch. Das Limettenpulver dazugeben und ausführlich gleichmäßig verteilen. Das Fleisch bei geschlossenem Deckel leicht wallen.

Das Tomatenpüree in das Fleisch einarbeiten.

Die Kichererbsen abrinnen und abspülen. Mit einem Kartoffelstampfer bzw. einem Mixstab bearbeiten, und das Püree mit dem Fleisch sehr ausführlich mischen. Mit so viel Wasser auffüllen, dass ein dünnflüssiger Brei entsteht.

Zugedeckt ungefähr eine halbe Stunde bei niedriger Hitze gardünsten.

Vorsicht: Wenn die Temperatur zu groß ist, brennen Kichererbsen leicht an! Eventuell noch ein wenig Wasser hinzfügen.

Kiyma ist wie eine dicke Soße und wird mit Langkornreis gegessen. Dazu passen Joghurt und /oder ein gemischter Blattsalat.

Literaturempfehlungen: Gohary/Lagunaoui.

Rosina-Fawzina Al Rawi.

Zwischen Tisch und Diwan.

Irakischer Eintopf aus gewürztem Faschiertes und Kichererbsen

k. Pdf

Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare2

Irakischer Eintopf a. gewürztem Faschiertes u. Kichererbsen

  1. spiderling
    spiderling kommentierte am 07.08.2015 um 21:18 Uhr

    wird probiert

    Antworten
  2. Francey
    Francey kommentierte am 01.05.2015 um 06:43 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche