Innviertler Kübelspeckknödel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1/2 kg Erdäpfel (mehlig)
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl (am besten halb griffig, halb glatt)
  • Salz
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)

Für die Fülle:

  • 300 g Kübelspeck (fein gehackt)

Die Erdäpfel kochen, kurz ausdünsten lassen und möglichst noch in heißem Zustand durch ein
Reibeisen drücken. Erdäpfelmasse mit Ei, Mehl und Salz zu einem geschmeidigen Teig kneten und aus diesem mit einem Löffel etwa 15 gleich große Stücke ausstechen und auf einer bemehlten Fläche so ausdrücken bzw. auswalken, dass gleichmäßige Teigplättchen entstehen. Den Speck fein hacken, in 15 Portionen aufteilen und jede auf ein Teigstück setzen. Daraus kleine Knödel formen, die man anschließend in sprudelnd kochendes Salzwasser einlegt und ca. 10 Minuten leicht wallend kocht, bis sie an die Wasseroberfläche aufsteigen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare8

Innviertler Kübelspeckknödel

  1. Illa
    Illa kommentierte am 08.06.2016 um 19:37 Uhr

    Was ist Kübelspeck?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 09.06.2016 um 10:45 Uhr

      Lieber Illa, Kübelspeck ist ein anderer Ausdruck für Surspeck. Der Name kommt daher, dass der Speck früher bei der Herstellung in Holzkübeln oder Steinbottichen gelagert wurde. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. kernöl
    kernöl kommentierte am 06.12.2014 um 20:52 Uhr

    Bitte was ist Kübelspeck? Diese Knödel sprechen mich an,ich liebe Innviertler Knödel..

    Antworten
  3. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 08.10.2014 um 12:40 Uhr

    HAUPTSACHE ES SCHMECKT

    Antworten
  4. omami
    omami kommentierte am 13.08.2013 um 11:11 Uhr

    Schmecken tuts aber allemal

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche