Inngeleete Hering Mit Selbschtgemachtem Essisch - Saarland

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für Die Heringe:

  • Heringe; Masse nach Lust und Laune
  • 1 Lorbeergewürz
  • Wacholderbeeren (zerdrückt)
  • 1 Gewürznelken
  • Pfefferkörner
  • Senfkörner
  • Zwiebel (in Ringen)
  • Apfel (Stücke)
  • Rahm

Für Den Essig:

  • 7000 ml Wasser
  • 750 ml Essigessenz
  • 250 g Salz
  • 250 g Zucker
  • 250 g Kandiszucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Pfefferkörner (ganz)
  • 2 lg Zwiebel
  • Dille
  • Estragon

Für alle, die Erdbeeren lieben:

Heringe putzen, entgräten, vielleicht noch wässern.

In einen verschliessbaren Steinguttopf oder evtl. Backschüssel legen und mit Essig begießen. Lorbeergewürz, zerdrückte Nelke, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Senfkörner, viele feine Zwiebelringe und wer es mag feine Apfelstücke hinzfügen.

Man stellt die Heringe an einen abkühlen Ort (1-3 Tage), gibt viel Rahm dazu und serviert gekochte, geschälte Erdäpfel dazu. Für den Essig Ingredienzien 5- 10 Min. machen, absieben und noch heiß in Flaschen mit Drehverschluss hineingeben und auf der Stelle verschließen.

Der Essig ist sehr lange haltbar und ebenfalls für Blattsalate und zum Einkochen von roten Beten und Gurken verwendbar.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Inngeleete Hering Mit Selbschtgemachtem Essisch - Saarland

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche