Indisches Rindfleisch, Rendang

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 2 Zwiebeln (gehackt)
  • 4 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 5 Chilischoten (entkernt)
  • 1 EL Ingwer (gerieben)
  • 500 ml Kokosmilch; davon
  • 2.5 EL Kokosmilch ((1))
  • 1.5 EL Öl
  • 1.5 EL Koriander (Pulver)
  • 1 EL Kreuzkümmel (Pulver)
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 1 Teelöffel Zimmtpulver
  • 0.25 Teelöffel Gewürznelken (Pulver)
  • 0.25 Teelöffel Chili-Gewürz
  • 2 Unbehandelte Zitrone; davon
  • 1 lg Zitronenschale (Streifen)
  • Und
  • 1.5 EL Zitronen (Saft)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Teelöffel Tamarindenkonzentrat

Fleisch von Fett und Sehnen befreien. In etwa 2, 5 cm große Würfel schneiden. Knoblauch, Zwiebel, Chilis, Ingwer und Kokosmilch (1) im Handrührer zu einer Paste zubereiten. Öl in einem Kochtopf erhitzen. Koriander, Zwiebelpaste, Kreuzkümmel, Zimt, Kurkuma, gemahlene Nelken, Zitronenschale, Chili-Gewürz, Fleischwürfel und übrige Kokosmilch einfüllen. Gründlich mischen. Aufkochen. Bei schwacher Temperatur 1 1/2 Stunden auf kleiner Flamme sieden, bis das Fleisch gar ist und die Flüssigkeit eingekocht ist.

Wenn das Öl beginnt sich an der Oberfläche abzusetzen, Saft einer Zitrone, Zucker und Tamarindenkonzentrat hinzfügen und unter Rühren mit erwärmen. Mit Langkornreis zu Tisch bringen.

Hinweis: Dies ist ein sog. "trockenes" Curry, bei dem kaum Saucenflüssigkeit übrigbleibt. Dafür absorbiert das Fleisch das Gewürzaroma während des Garens außergewöhnlich gut. Noch besser schmeckt das Curry, wenn man es eine Nacht lang stehen lässt. Abkühlen und in einem zugedeckten Kochtopf in den Kühlschrank stellen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Indisches Rindfleisch, Rendang

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche