Indianerkrapfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 12

  • 6 Stk Eier
  • 18 dag Kristallzucker
  • 12 das Mehl (glatt)
  • 2 EL Kokosfett
  • 1 Becher Schlagobers
  • 1 Packerl Sahnesteif
  • 15 dag Schokolade

Für die Indianerkrapfen zuerst die Eier trennen und mit den Eiklar einen Schnee schlagen. Die Dotter mit Zucker schaumig mixen und das Mehl leicht unterrühren.

Dann den Eischnee unterheben. Die Masse in die befettete, bemehlte Indianerkrapfenform löffelweise einfüllen und bei 180 °C ca. 12 Minuten backen.

Die Indianerkrapfen aus der Form lösen und auskühlen lassen. Inzwischen die Schokolade mit dem Kokosfett bei niedriger Temperatur schmelzen.

Die Krapfen mit der Schokolglasur überziehen und gut trocknen lassen. Dann das Schlagobers mit Sahnesteif fest schlagen.

Jeweils zwei Indianerkrapfen mit Schlagobers füllen, zusammensetzen und in Papierförmchen anrichten.

Tipp

Ersatzweise kann anstelle der Indianerkrapfen Form auch eine Muffinform verwendet werden. Hierbei am besten pro Muffinförmchen eine guten Esslöffel Teig verwenden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 3 0

Kommentare29

Indianerkrapfen

  1. poetsofpeeze
    poetsofpeeze kommentierte am 22.02.2016 um 13:52 Uhr

    Leckeres Rezept und tolle Idee mit den Muffinsformen, funktioniert super und schaut auch nicht so schlecht aus. Ich hab mit Muffinsformen 16 Stück herausbekommen.

    Antworten
  2. cp611
    cp611 kommentierte am 02.02.2016 um 14:33 Uhr

    Der Tipp mit den Muffinsförmen ist wirklich toll!

    Antworten
  3. mandella
    mandella kommentierte am 02.02.2016 um 12:48 Uhr

    Schließe mich SandRad nur an: Kindheitserinnerungen werden wach, super Tipp mit den Muffinsformen;als evt. Abwandlung jetzt in der Faschingszeit: einfach eine Eistüte schräg aufsetzen und verzieren - fertig ist der Clown

    Antworten
  4. SandRad
    SandRad kommentierte am 02.02.2016 um 12:11 Uhr

    Weckt auch bei mir Kindheitserinnerungen :) Der Tipp mit der Muffinform ist ganz gut, ich habe nämlich keine Ahnung wo man diese Formen überhaupt noch bekommt. Möglich das man die Indianerkrapfenform online unter einem anderen Namen bekommt.

    Antworten
  5. Ashibarei
    Ashibarei kommentierte am 02.02.2016 um 07:16 Uhr

    Was bedeutet "dag"? danke

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche