In Pandanusblättern frittiertes Hühnerfleisch - gai hör bai thoei

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 3 Hühnerschenkelfiletsohne Haut
  • 2 Korianderwurzeln; geschabt und gehackt
  • 1 Prise Salz
  • 3 Knoblauchzehen (geschält)
  • 2 Ingwer (geschält)
  • 1 Prise Gemahlener Sternanis - nach Wahl
  • 10 Pfefferkörner
  • 125 ml Sojasauce (süss, Kecap Manis)
  • 5 EL Palmzucker
  • 3 EL Chinesischer roter Essig
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 EL Worcestershiresauce
  • 15 lg Pandanusblätter
  • Öl (zum Frittieren)
  • 1 Prise Sesamsamen (geröstet)

I N F O Hühnerfleisch einschlagen: Unteres Blattende in der linken, oberes in der rechten Hand halten, dann unteres Blattende über oberen Blattteil kreuzen, so dass eine Tasche entsteht, Hühnerfleisch einlegen, dann langes Blattende über und unter dem Fleisch durchführen, dann Fleisch unter das Blatt schieben und das Blatt festziehen - ausführlich wie bei einem Krawattenknoten.

Z U B E R E I T U N G Hähnchenfilets in jeweils 5 Stückchen schneiden.

Korianderwurzeln mit Ingwer, Salz, Knoblauch, nach Lust und Laune Sternanis sowie Pfefferkörnern im Mörser zu feiner Paste zerreiben. Essig, Sojasauce, Palmzucker, Sesamöl und Worcestershiresauce unterziehen. In der Hälfte dieser Mischung das Hühnerfleisch eine Nacht lang beziehungsweise gekühlt bis zu 3 Tage einmarinieren. Andere Hälfte der Mischung gekühlt für Sauce behalten.

Diese vorm Kochen mit in etwa 1 El Wasser zum Dip verlängern. Fleisch aus der Marinade nehmen und jedes Stück in ein Pandanusblatt einschlagen.

Bei mittlerer Hitze in Öl frittieren; nicht anbrennen! Abgiessen und ca. 1 Minute ruhen, dann mit einer Schale mit Sesamsaat bestreuter Sauce zu Tisch bringen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

In Pandanusblättern frittiertes Hühnerfleisch - gai hör bai thoei

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche